Live

Luxus-French: Glitter Nail Art

Wow, da muss man einfach hinschauen: Die Nageldesigns mit Glitter-French sorgen für luxuriöses Funkeln auf den Nägeln und sind absolute Highlights für jeden Look. Du denkst, nur Profis können dieses Nageldesign auf die Nägel zaubern? Weit gefehlt! Unsere Nageldesignerin Stefanie verrät dir, wie du zu Hause mit Effekt-Gel ganz einfach deine Glitter-French ziehen kannst.

5 Fragen an unsere Nageldesignerin

Kann man eine Glitter-French im Alltag tragen oder gibt es dezente Alternativen? Welche Fehler sollte ich beim Auftragen der Glitter-French vermeiden? Unsere Expertin Stefanie beantwortet dir die wichtigsten Fragen rund um die Glitter-French.

Findest du Glitter-French alltagstauglich?
Nageldesignerin Stefanie: „Im Nagelstudio gibt es durchaus ein paar Kundinnen, die diesen edlen Look auch im Alltag tragen - meistens wählen sie die French dann mit feinem Glimmer. Grober Glitter ist auch möglich, wenn man es mag und es zum individuellen Stil passt. Wer im Alltag keine komplette French aus Glitzer möchte, kann eine Glitzerlinie über der weißen French am Übergang zum Nagel auf einem oder allen Nägeln ziehen – das ist eine schöne und dezente Alternative. Für raffinierte Nageldesigns ziehe ich helles und sehr feines Glitzerpulver über das Weißder French. So entsteht ein Schneeeffekt, für den Winter finde ich das wunderschön. Eine weitere Möglichkeit, die French Maniküre unauffällig funkeln zu lassen: Einfach feines Glimmerpuder über den gesamten Nagel mit French auftragen.“

Wann passt die Glitter-French besonders gut?
Nageldesignerin Stefanie: „Feineren Glitzer kann man meiner Meinung nach zu nahezu allen Events und Jahreszeiten sowie im Büro tragen. Richtig grober Glitzer wird meistens eher zu Festtagen wie Weihnachten oder Silvester gewählt. Und natürlich gibt es auch Kundinnen, die diesen superfunkelnden Look gern im Sommer oder einfach passend zum individuellen Stil das ganze Jahr über tragen.“

Ist die Glitter-French im Studio gefragt?
Nageldesignerin Stefanie: „Klar, im Studio zählt die Glitter-French zu den Kundenlieblingen! Sie vereint den Klassiker French Maniküre mit einem raffinierten edlen Effekt, der modern und vielseitig ist.“

Worauf muss ich achten, wenn ich eine French mit Glitter ziehe?
Nageldesignerin Stefanie: „Wenn du eine French mit gröberem Glitter ziehst, solltest du dich langsam an die French herantasten, das heißt: Starte zunächst mit wenig Glitter, um ein Gefühl für das Produkt zu bekommen. Trage es zunächst auf die Spitze auf und lass für Korrekturen noch etwas Raum zum Nagelbett hin. Arbeite den Abschluss deiner French am Rand dann mit dem Dotting Tooloder Pinsel sorgfältig nach, damit es nicht ausgefranst aussieht. Unbedingt solltest du darauf achten, dass kein Glitzer an den Seiten oder vorne über den Nagel steht. Hier gibt es sonst Huckel und Dellen, die optisch stören und sich anfühlen wie Sandkörner auf den Nägeln. Du kannst mit Buffer und Feile die Ränder vor und bei Bedarf auch nach dem ersten Versiegeln abfeilen, damit sich nichts wellig anfühlt. Danach erneut Versiegelung auftragen.”

Hier nochmal die drei wichtigsten Tipps:
• French mit Glitter sorgfältig auftragen
• Vorm Aushärten kontrollieren, dass nichts übersteht
• Ränder müssen sauber und glatt sein

Was sind die Vorteile einer Glitter-French?
Nageldesignerin Stefanie: „Glitzer ist immer ein bisschen spektakulär! Dieses Funkeln hat für mich immer was Besonderes und Edles. Ich finde es zudem recht einfach in der Umsetzung: Gerade wer noch nicht so gut darin ist, eine akkurate weiße French zu ziehen, kann Glitter zum Üben sehr gut nehmen. Hier kann man kleine Makel besser kaschieren und auch später sieht man Kratzer etc. weniger auf einem glitzernden Nagel. Deswegen ist Glitzer auch eine gute Wahl für alle mit einem aktiven Alltag! Ein funkelnder Nagel sieht nicht so schnell stumpf aus, sondern strahlt und glänzt länger. Besonders schön: Das richtige Glitzer geht in meinen Augen eigentlich immer – egal zu welcher Jahreszeit!“ 

Glitter-French selber machen – so geht’s!

„Die Glitter French selber zu machen eignet sich für Profis und Anfängerinnen gleichermaßen“, findet unsere erfahrene Nageldesignerin Stefanie. Sie verrät dir, was du für diesen Look brauchst und wie du ihn ganz einfach mit Gel anfertigst.Was du für deine French im Aufbau benötigst:

Anleitung: Glitter-French für die Gelmodellage

Unsere Nageldesignerin Stefanie hat für dich eine einfache Anleitung erstellt, um die perfekte Glitter-French mit Gel zu gestalten. 

1. Nagel vorbereiten

Hier gilt wie immer: Je besser die Vorbereitung, desto besser der Halt deines Nageldesigns! Entferne deswegen alte Nageldesigns gründlich, schiebe die Nagelhaut zurück und bringe deinen Nagel in die gewünschte Form. 

2. Nagelverlängerung anfertigen

Du kannst mit dem Gel entweder direkt auf deinem Naturnagel arbeiten oder auf einer schon bestehenden Verlängerung (beispielsweise beim Refill). Ansonsten kannst du diese jedoch auch erst in diesem Schritt anfertigen, entweder mit Tips oder mit der Modellierschablone

3. Primer auftragen

Trage auf deinem gesamten, gut vorbereiteten Naturnagel Primer auf.

4. Haftgel aufbringen

Bei diesem Arbeitsschritt solltest du besonders gründlich arbeiten, denn das Haftgel ist deine Verbindung zwischen Modellage und Nagel – vor allem hier entscheidet sich die Haltbarkeit deines Nageldesigns! Bringe Haftgel auf dem gesamten Nagel auf und härte es nach Anweisung auf der Verpackung aus. 

5. French Linie mit Glitter ziehen

Wähle den passenden Glitter für deine French aus und fertige diese entweder mit dem Dotting Tool oder der Schablone an. Feineres Glitzer kann für Anfängerinnen leichter zu verarbeiten sein. Starte dafür direkt an der Nagelspitze und arbeite dich langsam und vorsichtig zum Nagelbett vor. Wenn du einen besonders sauberen Abschluss wünschst, kannst du auch zu einer French Schablone greifen. Lass die glitzernde French Linie nach Packungsangabe aushärten.

6. Aufbaugel auftragen

Streiche nach dem Aushärten der French das klare Aufbaugel deckend über den gesamten Nagel. Lass auch das Aufbaugel aushärten. Entferne danach die Schwitzschicht mit einer sauberen Zelletteund Cleaner(bei den Arbeitsschritten vorher bleibt die Schwitzschicht auf dem Nagel).

7. Glitter-French Nägel formen

Feile deine Glitter-French in Form. Spürst du Huckel oder Dellen vom Glitter? Dann feile diese glatt, sonst werden sie dich später stören. Beachte dabei auch unbedingt die Seiten des Nagels. Entferne mit einem Pinsel den Staub vom Nagel und buffere die Oberfläche sanft an. Entferne die Verunreinigungen mit einer sauberen Zellette und Cleaner.

8. Versiegelung der Glitter-French

Trage die Versiegelung über den gesamten Nagel auf und lasse sie aushärten – damit sorgst du für Hochglanz auf deiner Glitter-French. Sind immer noch Huckel vorhanden? Dann feile noch mal und trage eine weitere Versiegelungsschicht auf, die du durchhärten lässt. Entferne die Schwitzschicht mit einer sauberen Zellette und Cleaner.

9. Nagelpflege

Trage auf die Nagelhaut ein Nagelöl auf und massiere es ein, das macht deine Haut geschmeidig und pflegt sie perfekt für deine Glitter-French!

20% WILLKOMMENS GUTSCHEIN