Nageldesign: Finde den richtigen Nageltisch für Dich

Nageldesign: Finde den richtigen Nageltisch für Dich

Der Nageltisch bildet bei der Nagelmodellage die zuverlässige Basis für ein bequemes und sicheres Arbeiten. Das Möbelstück findet sich in jedem Nagelstudio und vereint ein ansprechendes Design mit praktischen Funktionen und hochwertigen Materialien. Die Aufgabe dieses unverzichtbaren Einrichtungsgegenstandes ist es, der Nageldesignerin einen komfortablen Arbeitsplatz zu bieten, an dem sie sich voll und ganz der Behandlung ihrer Kundinnen widmen kann - diese sollen sich am Nageltisch ebenfalls wohl fühlen. Der Nageltisch wird jeden Tag beansprucht und sollte, neben verschiedenen Funktionen, auch ein repräsentatives Design haben.

Design und Funktion: Was macht den Nageltisch so besonders?

Das Design des Nageltisches wird passend zum restlichen Farbkonzept und Stil des Nagelstudios gewählt. Beliebt sind Tischregale, die Platz bieten, um neue oder beliebte Produkte auszustellen und so den Arbeitsplatz ansprechend gestalten. Für Komfort für die Kundin und die Nageldesignerin sorgt ein Nageltisch mit Armauflage – hier können die Hände abgelegt und in einer angenehmen Arbeitshöhe behandelt werden, während die Kundin ihre Hände entspannen kann. Schubladen und Unterschränke sind weiteres Equipment, das einen Nageltisch zu einem angenehmen und praktischen Arbeitsplatz macht, erklärt Nageldesign-Expertin Stefanie. Hier können die wichtigsten Utensilien untergebracht und geordnet werden, damit sie immer zur Hand sind. Für sauberes Arbeiten und zum Schutz der Gesundheit gehört eine hochwertige LED-Beleuchtung, sowie eine Absauganlage zu einem Nageltisch. Praktische Kabelführungen, Handballenauflagen gegen Ermüdungserscheinungen und Aussparungen für UV-Geräte sind weitere Features, die einen Nageltisch komplettieren können.

  • Tischregale
  • Armauflage
  • Schubläden & Unterschränke
  • LED-Beleuchtung
  • Absauganlage
  • Kabelführungen
  • Handballenauflage
  • Aussparungen für UV-Geräte


5 Tipps zum Nageltisch-Material für eine hygienische Nagelmodellage

Für die Nagelmodellage solltest du einen Arbeitstisch wählen, der eine leicht zu reinigende Oberfläche besitzt, rät Nageldesign-Expertin Stefanie. Aus diesem Grund eignen sich vor allem hochwertige, glatte und haltbare Kunststoffoberflächen, wie Melaminharzbeschichtungen, oder auch Glas. Achte darauf, dass der Tisch Lösungs- und Desinfektionsmittelresistent ist, sodass du die Oberfläche mit entsprechenden Produkten und Wasser hygienisch reinigen kannst, ohne dem Möbelstück zu schaden. Scharfkantige Instrumente oder anderer Materialabrieb sollten dem Arbeitstisch ebenfalls nicht so schnell etwas anhaben können – stoßfeste Kanten sorgen ergänzend für Robustheit. Vor Textilien auf dem Nageltisch warnt die Expertin: Hier können sich Staub und Keime festsetzen und von einer zur nächsten Kundin weitergegeben werden. Auf Tischdecken oder anderen Textilunterlagen, wie zum Beispiel Handtücher, solltest du deswegen auf deinem Arbeitstisch ganz verzichten. Auch Holz mit vielen Rillen oder Astlöchern lässt sich nur schwierig reinigen und ist deswegen kein geeignetes Material für einen Nageltisch.

  1. Leicht zu reinigende Oberfläche
  2. Haltbares Material der Oberfläche
  3. Resistent bei Wasser, Lösungs- und Desinfektionsmitteln
  4. Keine Textilunterlagen (wie Handtücher oder Tischdecken) verwenden
  5. Glatte Oberfläche ohne Rillen


Arbeitstisch im Nagelstudio: Welche Höhe ist richtig?

Die passende Höhe des Arbeitstisches spielt eine wichtige Rolle für das ergonomische Sitzen bei der Nagelmodellage. Sie ermöglicht es dem Rücken, eine angenehme Position einzunehmen, sodass du aufrecht und entspannt sitzen kannst. Ist der Tisch zu niedrig, fällst du in einen Rundrücken, zudem werden die Handgelenke mehr belastet, wenn sich der Druck auf diese erhöht. Ist der Nageltisch hingegen zu hoch, hältst du deine Schultern höher und es kann zu Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich kommen.

  • Ergonomische Sitzposition für die Arbeit wählen
  • Zu niedriger Nageltisch: Rundrücken und Belastung auf Handgelenke
  • Zu hoher Nageltisch: Nacken- und Schulterschmerzen


Mit 8 Schritten die richtige Tischhöhe für das Nageldesign ermitteln

Um die richtige Höhe für den Nageltisch zu ermitteln, solltest du zunächst deinen Arbeitsstuhl richtig einstellen – es ist sinnvoll, ein Modell zu wählen, dass sich in der Höhe verstellen lässt. Deine Knie sollten beim Sitzen etwas niedriger stehen als deine Hüfte, sodass ein Tennisball auf deinem Oberschenkel in Richtung Knie rollen würde. Deine Füße sollten unbedingt den Boden und dein Rücken die Stuhllehne problemlos berühren. Die Sitztiefe sollte so gewählt werden, dass kein Druck von hinten auf die Waden oder Knie ausgeübt wird, der Rücken jedoch bequem angelehnt werden kann. Die Rückenlehne hast du richtig eingestellt, wenn dort, wo dein Gürtel sitzt, die Wölbung des Stuhls (Lordosestütze) deinen Rücken berührt. Ob du mit Armlehnen an deinem Stuhl arbeitest, bleibt dir selbst überlassen. Diese können, bei richtiger Einstellung, deine Schultern entlasten und Nackenschmerzen entgegenwirken. Sie bieten dir zudem eine Orientierung für die Höhe deines Tisches. Ohne Armlehnen solltest du dich aufrecht auf deinen passend eingestellten Stuhl setzen und deine Unterarme und Hände waagerecht auf den Tisch ablegen können (rechter Winkel zwischen Ober- und Unterarm). Wenn es für dich bequem ist, dürfen die Handgelenke auch etwas niedriger als der Unterarm liegen.

  1. Nageltisch und Stuhl bilden eine Einheit
  2. Stuhl höhenverstellbar wählen
  3. Knie etwas niedriger als Hüfte
  4. Füße sollten den Boden berühren
  5. Rücken sollte bequem angelehnt werden können
  6. Lordosestütze & Armlehne positionieren
  7. Aufrecht auf den eingestellten Stuhl setzen
  8. Unterarm und Hand waagerecht auf den Nageltisch legen (rechter Winkel zwischen Ober- und Unterarm)


Die richtige Distanz: Wie breit sollte der Nageltisch sein?

Die Expertin rät, beim Kauf des Nageltisches neben Design, Funktion und Höhe auch auf die Distanz zur Kundin zu achten: Ist diese zu groß, fällt das Arbeiten schwer und es kann zu Rückenschmerzen kommen. Deswegen sollten die Hände der Kundin bequem und ohne Anstrengung zu erreichen sein. Aus diesem Grund ist für die Nageltische die Schmetterlingsform beliebt – sie bietet eine Innenwölbung an einer oder beiden Seiten des Tisches, sodass sich die Arbeitstiefe verringert und an den Außenseiten dennoch genug Platz für die Produkte bleibt.

Braucht der Nageltisch eine Absaugfunktion?

Die Nagelmodellage-Materialien, vom Liquid und Pulver über Gelprodukte bis hin zum Nagellack, können Acrylate oder Lösemittel wie Aceton enthalten. Diese sondern beim Auftragen Dämpfe ab oder stauben beim Abfräsen und Feilen. Um die Dämpfe und den Staub gar nicht erst in die Luft gelangen zu lassen, empfiehlt Nageldesign-Expertin Stefanie einen Nageltisch mit Absaugfunktion. Diese ist zum Beispiel innerhalb des Tisches durch eine Installation mit Gitter und Aktivkohlefilter möglich, kann aber auch mit einem externen Absauggerät nachgerüstet werden. Das Hamburger Amt für Arbeitsschutz rät Nageldesignerinnen ebenfalls zu einer Absaugung direkt am Arbeitstisch – die abgesaugte Luft sollte dem Arbeitsschutzamt zufolge, entweder durch einen Aktivkohlefilter gereinigt werden, dann kann sie wieder als Umluft in den Raum zurück, oder direkt ausgeleitet werden. Generell ist es ratsam bei der Arbeit auf eine gute und regelmäßige Durchlüftung der Räume zu sorgen – dies gilt besonders, wenn mehrere Personen in einem Raum arbeiten.

  • Nagelmodellage-Produkte entwickeln Dämpfe und Staub
  • Nageltisch mit Absaugfunktion (Aktivkohlefilter für Umluft)
  • Externen Absauger nachrüsten bei Nageltisch
  • Für frische Luft sorgen


Der richtige Nageltisch: 5 Fragen an Nageldesign-Expertin Stefanie

Welche Anforderungen stellt eine erfahrene Nageldesignerin an einen Nageltisch? Wie sieht der perfekte Arbeitsplatz aus? Wie sorgst du für Bequemlichkeit auch bei deinen Kundinnen? Nageldesign-Expertin Stefanie beantwortet fünf Fragen rund um den richtigen Nageltisch und die Gestaltung des Arbeitsplatzes.

ND24: Welche Anforderungen stellst du an deinen perfekten Nageltisch?
Nageldesign-Expertin Stefanie: Die richtige Höhe und eine gut funktionierende Absaugung mit Filter sind für mich bei der Arbeit unverzichtbar. Ich lege zudem Wert darauf, dass der Tisch einige Schubladen besitzt, denn ich bewahre dort mein Arbeitsmaterial und meine Instrumente auf. Während der Behandlung möchte ich alles griffbereit haben und nicht immer wieder aufstehen müssen.

ND24: Warum ist dir der richtige Nageltisch so wichtig?
Nageldesign-Expertin Stefanie: Ich arbeite den ganzen Tag an diesem Tisch, sodass er mein wichtigstes Arbeitsmöbel ist. Ich denke zudem, dass der richtige Nageltisch mit seinem Aufbau und der passenden Oberfläche meine Gesundheit schützt – Rücken- oder Nackenschmerzen möchte ich nicht haben und auch den Nagelstaub möchte ich nicht dauerhaft einatmen. Ein gut gewählter Tisch erleichtert die Arbeit und hilft mir bei der strukturierten Behandlung. Auf diese Weise spare ich viel Zeit und kann mich voll und ganz meinen Kundinnen widmen.

ND24: Wie viel Platz sollte der Nageltisch bieten?
Nageldesign-Expertin Stefanie: Der Nageltisch sollte ausreichend Platz bieten, sodass die Nageldesignerin bequem arbeiten kann ohne sich einschränken zu müssen. Mir persönlich ist es wichtig, dass trotz ausreichender Arbeitsfläche nicht zu viele Sachen auf dem Tisch stehen, da die regelmäßige Reinigung sonst viel Zeit raubt.

ND24: Wie sorgst du dafür, dass die Tischhöhe für die Kundin und für dich bequem ist?
Nageldesign-Expertin Stefanie: Ich achte darauf, dass der Tisch die richtige Arbeitshöhe für mich hat, denn ich sitze den ganzen Tag daran. Damit es auch meine Kundinnen bequem haben, setze ich auf höhenverstellbare Stühle, sodass die Kundin ihre Sitzgelegenheit an ihre eigenen Bedürfnisse anpassen kann, denn auch sie verbringt einige Zeit auf dem Stuhl.

ND24: Welche Erfahrungen hast du mit dem „falschen“ Nageltisch gemacht?
Nageldesign-Expertin Stefanie: Für mich hat der falsche Nageltisch in der Vergangenheit vor allem Rückenprobleme bedeutet. War er mir zu breit, musste ich mich zu sehr nach vorne lehnen und ich hatte Schmerzen im unteren Rücken. War er zu hoch oder zu niedrig für mich eingestellt, hatte ich oft Nackenschmerzen und die Schultern taten mir weh. Für meine eigene Gesundheit ist mir ein guter Nageltisch deswegen besonders wichtig.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Gelmodellage in der Schwangerschaft
Gelmodellage in der Schwangerschaft

Schöne, gepflegte Hände und Füße sind für viele Mütter auch in der Schwangerschaft selbstverständlich. Oft steht die Schwangere nun im Zentrum der Aufmerksamkeit -  bei Arztterminen oder der Baby Shower Party sind alle Blicke auf die werdende Mutter gerichtet. Eine Maniküre mit Gelmodellage bietet hier viele Möglichkeiten, um die natürlichen Nägel zu stärken und tolle Farben auszuprobieren oder süße Nailart zu testen.
Vollständigen Artikel anzeigen
Die perfekte French Manicure
Die perfekte French Manicure

Weiße Nagelspitze und roséfarbener Nagel – die French Manicure ist ein Klassiker des Nageldesigns. Begehrt ist diese Art der Maniküre vor allem aufgrund ihrer dezenten Eleganz, die besonders feminin wirkt. Sie eignet sich als Look für die Arbeit und die Hochzeit gleichermaßen, sodass sie im Laufe der Zeit zu einem Alltime-Favorite avanciert ist. Vielseitigkeit ist hier Programm, denn die weiße Spitze...
Vollständigen Artikel anzeigen
Nageltrend: Mismatched Nails
Nageltrend: Mismatched Nails

Auf allen 10 Fingernägeln die gleiche Nagellackfarbe tragen ist ein Klassiker – wem das zu langweilig ist, der kann auf den Nageltrend Mismatched Nails setzen. Aus dem Englischen übersetzt bedeutet dies: „Nägel, die nicht zusammenpassen“. Bei dieser Maniküre werden die Nägel mit verschiedenen Farben oder Nageldesigns gestaltet, die entweder einer zueinander passenden Farbfamilie entstammen oder aufregende Kontraste setzen.
Vollständigen Artikel anzeigen

20% WILLKOMMENS GUTSCHEIN