Nageldesign: Wie du Fehler bei der Nagelmodellage vermeidest

Nageldesign: Wie du Fehler bei der Nagelmodellage vermeidest

Mangelhafte Hygiene, beschädigte Naturnägel oder ein Gel, das keinen Halt hat – es gibt einige gefürchtete Fehler bei der Nagelmodellage, die für Ärger sorgen können, denn die fehlerfreie Nagelmodellage erfordert Fachwissen und Erfahrung. Bei der Verlängerung und Verstärkung der Naturnägel an Händen und Füßen können verschiedene aushärtende Modellagenkunststoffe zum Einsatz kommen. Sie werden in der Umgangssprache in UV-aushärtendes Gel und dem aus zwei Komponenten bestehenden Acryl unterteilt. Unabhängig vom verwendeten Verfahren, gibt es einige allgemeine Stolperfallen beim Nägelmachen, die du mit den Tipps unserer Nageldesign-Expertin Stefanie umgehen kannst.

5 gefürchtete Fehler bei der Nagelmodellage

Die fehlerfreie Modellage ansprechender Kunstnägel erfordert verschiedene Schritte, die es genau einzuhalten gilt, damit du ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielst. Um Fehler bei der Nagelmodellage zu vermeiden, solltest du dich zunächst umfangreich informieren und auf hochwertiges Equipment setzen. Wir haben für dich fünf häufige Fehler bei der Nagelmodellage zusammengetragen und unsere Nageldesign-Expertin Stefanie verrät dir, wie du sie verhindern kannst:

 

  1.  Hygiene-Pannen beim Nägel machen

    Grundlage für ein ansprechendes Nageldesign ist vor allem die Hygiene. Nageldesign-Expertin Stefanie rät dazu, mit geeigneten Desinfektionsmitteln alle Werkzeuge, die zum Einsatz kommen, vor jeder Anwendung zu reinigen. Auch die UV-Lampe und der Arbeitsplatz selbst gehören dazu und sollten gesäubert werden. Sonst können sich unbemerkt Keime und Pilzsporen von der einen zur nächsten Kundin übertragen und für gesundheitliche Beeinträchtigungen sorgen. Es zeugt von Qualität und Fachwissen, wenn du darauf achtest, dass alles sauber und desinfiziert ist, um deine Kundinnen und dich selbst vor Krankheiten oder Entzündungen zu schützen.

    Instrumentendesinfektion
    Promed Instrumentendesinfektion
    Promed Oberflächendesinfektion

     

  2.  No-Go: Nagelhaut nicht richtig entfernen

    Bevor du den Nagel für Gel oder Acryl vorbereitest, muss die Nagelhaut entfernt werden. Sie wird mit Hilfe des flüssigen Nagelhautentferners und des Nagelschiebers sanft zurückgeschoben, um den Nagel frei zu legen – bei Bedarf kann der Nagelhautentferner zwei Mal hintereinander angewendet werden. Sehr stark überstehende Nagelhaut kann vorsichtig mit einem geeigneten Instrument, dem Nagelhautfräser, entfernt werden – achte jedoch darauf, dass keine Verletzungen dabei entstehen. Unsere Nageldesign-Expertin Stefanie warnt: Wird die Nagelhaut nicht entfernt, läufst du Gefahr, das Gel oder Acryl direkt auf die Haut oder so nah an der Haut aufzutragen - dann hat es keinen dauerhaften Halt. Außerdem kann es dadurch zu unangenehmen Spannungsgefühlen am Fingernagel und sogar Entzündungen kommen.


    Nagelhaut Entferner
    Design Hufstäbchen
    Nagelhautzange Maniküre

  3.  Nagelfläche anrauen vergessen – Fauxpas bei der Nagelmodellage

    Nach dem Entfernen der Nagelhaut und dem in Form bringen des Nagels, ist es wichtig, diesen für das Auftragen von Gel und Acryl vorzubereiten. Hierfür musst du eine saubere, fettfreie und angeraute Oberfläche schaffen, die sicheren Halt bietet. Die Nagelfläche des Naturnagels wird mit einer Feile oder einem Buffer sanft angeraut - dieser Vorgang ist auch als „mattieren“ bekannt. Achte jedoch darauf, nicht zu viel abzuschleifen, sonst verletzt du den Naturnagel. Nach dem Anrauen sollte der feine Staub mit einer speziellen Nagelbürste vorsichtig entfernt werden, empfiehlt Nageldesign-Expertin Stefanie. Keinesfalls darfst du die Fingernägel mit den Händen berühren, der dünne Fettfilm kann sonst den Halt von Gel und Acryl negativ beeinflussen und sogenannte Liftings („Luft ziehen“) provozieren.

    Buffer Schleifblock 180/180
    Nagelfeile 240/240
    Premium Buffer Nagelfeile 120/180

  4.  Zu viel oder zu wenig Gel & Acryl auftragen

    Es erfordert etwas Übung, um Gel und Acryl in der richtigen Menge auf den Nagel aufzutragen. Eine zu dick aufgetragene Modellagemasse sieht unnatürlich aus, während zu wenig Material beim abschließenden Feilen keinen Spielraum für einen Ausgleich lässt, was zum Beispiel bei der French Maniküre zum Problem werden kann, erklärt unsere Nageldesign-Expertin Stefanie. Besonders bei heißen Temperaturen im Sommer, kann sich die Konsistenz der Gele verändern, dann ist es ratsam, jeden Nagel einzeln unter der UV-Lampe auszuhärten.
  5.  Tip falsch ausgewählt oder aufgesetzt

    Der Tip stabilisiert und verlängert den Naturnagel und ist eine Alternative zur Verlängerung durch eine Schablone. Er sollte unbedingt passend gewählt werden – und zwar für jeden einzelnen Nagel an der Hand. Nimm dir hierfür ausreichend Zeit, damit du später ein ansprechendes Ergebnis aufweisen kannst. Der Tip darf weder zu groß und breit, noch zu klein und schmal für den Naturnagel sein. Der Kleber, um den Tip am Naturnagel zu befestigen, wird ausschließlich auf den Tip gegeben, der dann sorgsam und in Ruhe auf den Naturnagel aufgebracht werden sollte, rät unsere Nageldesign-Expertin Stefanie. Auch hier benötigt es einige Übung, bis du das richtige Maß gefunden hast.

    Tip Box Classic
    Tipkleber Pinselflasche
    Nail Cutter

Weitere Gründe für eine mangelhafte Nagelmodellage

Nicht immer muss der Fehler bei dir liegen, manchmal sind es auch die Werkzeuge, die nicht richtig funktionieren oder andere Umstände nehmen Einfluss auf dein Nageldesign. So solltest du zum Beispiel die Leuchtmittel des UV-Gerätes ein Mal im Jahr erneuern, um von der vollen Leistung profitieren zu können. Auch, wenn nur ein Leuchtmittel von zweien ausfällt, wirkt sich dies negativ auf das Ergebnis aus – dann kann das Gel nicht gleichmäßig aushärten und bleibt auf einer Seite flüssiger. Des Weiteren ist es wichtig, dass du darauf achtest, dass deine Kundin ihre Hände richtig im Gerät hält und sie erst wieder heraus nimmt, wenn du es sagst – sonst ist die Aushärtezeit eventuell zu kurz. Hat eine Kundin immer wieder Probleme mit der Haltbarkeit ihres Gels oder Acryls, kann dies auch an Medikamenten liegen, die sie einnimmt und die Einfluss auf die Beschaffenheit der Nägel nehmen. Dazu gehören Antibiotika ebenso wie (Anti-)Hormonmittel, wie sie unter anderem in der Therapie bei Brustkrebs eingesetzt werden.

UV Röhre Universal 9W
LED Röhre 9W
LED Röhre Universal

 

Fehler bei der Nagelmodellage: 5 Fragen an Nageldesign-Expertin Stefanie

Unsere Expertin Stefanie erzählt in unserem Interview mit ihr, welche Fehler sie selbst am Anfang ihrer Karriere gemacht hat und wie sie heute für zufriedene Kundinnen arbeitet. Außerdem verrät sie dir ihre drei wichtigsten Tipps, um Fehler bei der Nagelmodellage zu vermeiden.

ND24: Welchen Fehler hast du am Anfang deiner Karriere bei der Modellage gemacht?
Nageldesign-Expertin Stefanie: Ich habe am Anfang meiner Karriere natürlich auch die bekannten Anfängerfehler gemacht. Vor allem das richtige Entfetten eines Nagels vor dem Auftragen von Gel oder Acryl hat mir Probleme bereitet. Arbeitet man hier nicht sorgfältig genug, kann sich das Modellagematerial nicht richtig mit dem Nagel verbinden und zieht Luft, was wiederum die Haltbarkeit der modellierten Nägel verkürzt.

ND24:Wie vermeidest du diesen Nagelmodellage-Fehler jetzt?
Nageldesign-Expertin Stefanie: Ich arbeite sehr penibel und achte darauf, dass weder ich noch die Kundin selbst auf die Nägel fassen, nachdem diese entfettet und mattiert wurden. Zudem frage ich vor der Anwendung, ob die Hände eingecremt sind, um entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen und bitte die Kundin, sich während des Auftragens nicht mehr ins Gesicht zu fassen, damit es nicht zu versehentlichen Verunreinigungen des Nagels kommt.

ND24: Wie vermeidest du Mängel bei der Hygiene in Sachen Nagelmodellage?
Nageldesign-Expertin Stefanie: Natürlich reinige und überprüfe ich meine Werkzeuge, zu denen auch die UV-Lampe zählt, nach jeder Behandlung und trage immer Einmalhandschuhe bei meiner Arbeit. Ich achte auch auf das Haltbarkeitsdatum meiner Materialien, wie Gele oder Öle, und verlasse mich auf meine Sinne: was sich ungewohnt absetzt oder seltsam riecht, würde ich nicht verwenden. Zudem desinfiziere ich meine Hände und die Hände der Kundin zu Beginn des Termins. Ich betrachte vor dem Start meiner Arbeit die Hände und Nägel ganz genau, um Verletzungen, Entzündungen oder Krankheiten - wie z.B. einen Pilzbefall - zu erkennen. Ist die Kundin zum ersten Mal bei mir, frage ich nach Unverträglichkeiten und Allergien.

ND24: Welche Fehler gibt es bei der Nutzung von Feilen und wie vermeidest du sie?
Nageldesign-Expertin Stefanie: Der größte Fehler ist es, eine Feile für mehrere Kunden zu verwenden. Das wirkt nicht nur unprofessionell, sondern bietet Pilzen und Bakterien die Möglichkeit, sich zu übertragen. Ich nutze für jede Kundin eine eigene Nagelfeile, um die Übertragung von Krankheiten zu vermeiden. Die Ein-Mal-Feilen gebe ich den Kundinnen nach ihrer Behandlung einfach mit nach Hause – das macht einen guten Eindruck und ist der beste Beweis dafür, dass ich die Feilen auch wirklich nur ein Mal benutze. Bei Stammkundinnen lege ich kleine Tütchen mit ihrem Namen an, in der ich die Feile aufbewahre, die ich ausschließlich für diese Kundin verwende.

ND24: Wie sind deine 3 wichtigsten Tipps für Anfängerinnen, um Fehler bei der Nagelmodellage zu vermeiden?
Nageldesign-Expertin Stefanie: Alles ist eine Frage der Übung – auch die perfekte, fehlerfeie Nagelmodellage.

Meine 3 Top-Tipps für Anfänger sind:

  1.  Sich Zeit nehmen

    Ich finde es wichtig, dass man sich immer Zeit für die Kundin nimmt. Vor allem am Anfang sollte man jedoch auch sich selbst Zeit geben. Wenn am Anfang eine gute Nagelmodellage insgesamt fünf Stunden dauert, dann ist das eben so – es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Gerade bei der Nagelmodellage kommt es nicht nur auf theoretisches Wissen, sondern auch auf praktische Erfahrungen an.
  2.  Hygiene & gutes Material

    Für mich persönlich spielt die Hygiene ebenso wie das richtige Material für meine Arbeit eine übergeordnete Rolle. Ich achte sehr auf Sauberkeit und eine gute Qualität meiner Produkte, um meine Kundinnen und auch mich selbst vor Infektionen oder anderen Beeinträchtigungen zu schützen.
  3.  Kontrollieren & prüfen

    Für mich ist es essentiell, sich an die einzelnen Schritte für die perfekte Nagelmodellage zu halten und diese gewissenhaft auszuführen. Eine gute Vorbereitung ist unverzichtbar für ein schönes, haltbares Ergebnis. Am Ende jeder Behandlung empfehle ich, jeden einzelnen Nagel aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten – auch aus dem Blickwinkel der Kundin. Hierfür drehe ich die Hand in verschiedene Richtungen und korrigiere bei Bedarf Unebenheiten, bis der modellierte Nagel von allen Seiten perfekt aussieht.

Unsere Nageldesign-Expertin Stefanie:
Berufserfahrung im Nageldesign- und Kosmetikstudio seit 2007
Staatlich anerkannte Kosmetikerin mit Zusatzqualifikation „Nagelmodellage“ (Abschluss 2007 nach drei Jahren Ausbildung)
Regelmäßige Fortbildungen und Weiterbildungen in Nailart & Nageldesign sowie in Auftragetechniken und diverse Produktschulungen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Wie finde ich die richtige Tipgröße?
Wie finde ich die richtige Tipgröße?

Schöne lange Nägel, obwohl der Naturnagel zu kurz ist? Bei der Modellage mit Gel oder Acryl kann die fehlende Nagellänge ganz einfach mit den passenden Tips hergestellt werden. Die elastischen Nageltips sind Elemente für die künstliche Nagelverlängerung. Sie werden aus hochwertigem Kunststoff gefertigt, der für Stabilität und Haltbarkeit sorgt. Die Nageltips sind in verschiedenen Größen, Formen und Längen erhältlich.
Vollständigen Artikel anzeigen
Problemnägel erkennen und behandeln
Problemnägel erkennen und behandeln

Flexibel und stark, mit zartem Schimmer in Rosa und mit mattem Glanz – so sollte ein gesunder Naturnagel sein. Er zeichnet sich durch eine glatte Oberfläche aus, die mechanischen Beanspruchungen standhalten kann ohne zu brechen oder einzureißen. Gesunde Nägel sehen ansprechend aus und lassen sich auch mit Nagellack, Gelmodellage oder einen Acrylaufbau leicht bearbeiten. Doch die eigentliche Aufgabe der Nägel ist es, die Finger und Zehen zu schützen und vor Schäden zu bewahren.
Vollständigen Artikel anzeigen
Hand- und Nagelmassage für Entspannung und Pflege
Hand- und Nagelmassage für Entspannung und Pflege

Weiche Hände, eine gesunde Nagelhaut und ein gleichmäßiges Nagelwachstum – gepflegte Hände und Nägel sorgen für ein ansprechendes Aussehen, benötigen dafür jedoch einige Pflege. Hand- und Nagelmassagen sind entspannend und bieten sich an, um die pflegenden Öle und Cremes sorgfältig in die Haut zu massieren, erklärt Nageldesignerin Stefanie. Durch die Massage wird die Durchblutung gefördert – Nägel und Hände können die pflegenden Stoffe aufnehmen, sich so regenerieren und gestärkt werden.
Vollständigen Artikel anzeigen

20% WILLKOMMENS GUTSCHEIN