Problemnägel erkennen und behandeln

Problemnägel erkennen und behandeln

Flexibel und stark, mit zartem Schimmer in Rosa und mit mattem Glanz – so sollte ein gesunder Naturnagel sein. Er zeichnet sich durch eine glatte Oberfläche aus, die mechanischen Beanspruchungen standhalten kann ohne zu brechen oder einzureißen. Gesunde Nägel sehen ansprechend aus und lassen sich auch mit Nagellack, Gelmodellage oder einen Acrylaufbau leicht bearbeiten. Doch die eigentliche Aufgabe der Nägel ist es, die Finger und Zehen zu schützen und vor Schäden zu bewahren. Geschädigte Nägel können dieser Aufgabe nicht nachkommen, sodass Pilzsporen und bakterielle Infektionen ein leichteres Spiel haben.


Was du bei Problemnägeln tun kannst

Eingerissene Nägel, absplitternde Nagelplatten oder gelbliche Verfärbungen – es gibt viele Anzeichen, mit denen deine Nägel auf sich aufmerksam machen. Nageldesignerin Stefanie verrät dir, wie du die Problemnägel erkennst und was du dagegen tun kannst.

Beschädigte Nägel

Nägel können durch verschiedene Einflüsse geschädigt werden, dazu zählen unter anderem chemische Substanzen, wie Aceton, oder Verletzungen durch mechanische Einwirkungen. Diese können unter anderem zustande kommen, wenn ein Finger beispielsweise geklemmt wird oder zur Entfernung der Gelmodellage zu tief abgefeilt wird.

• Chemische Substanzen
• Mechanische Beanspruchung
• Falsche Maniküre

Was Du tun kannst:
Bei Verletzungen sollte der Nagel unbedingt sachgemäß gereinigt und desinfiziert werden bevor er mit einem Pflaster geschützt wird. Bei größeren Schäden sollte zudem ein Arzt aufgesucht werden, um Infektionen und Folgeschäden zu vermeiden. Auf keinen Fall solltest du einen beschädigten Nagel mit einer Gelmodellage überarbeiten, sagt Nageldesignerin Stefanie. Sie rät dazu, den betroffenen Nagel in Ruhe abheilen zu lassen, auch wenn hier etwas Geduld gefragt ist – du riskierst sonst Infektionen und Pilzentwicklung, die weitere Schäden nach sich ziehen können.

SHOPPING TIPPS

BEAUTYSept Händedesinfektion
Antiseptikum
SOS Nagel Reparatur Set

 

Dunkle Flecken auf dem Nagel

Wenn du dir einen Nagel geklemmt hast oder dir etwas auf den Zehennagel gefallen ist, kann ein Bluterguss unter dem Nagel entstehen. Dieser wächst im Laufe der Zeit langsam aus. Dunkle Flecken unter dem Nagel, die entstanden sind, ohne dass du dich an einen Unfall erinnern kannst, können jedoch der Hinweis auf schwarzen Hautkrebs sein.

• Verletzungen durch Schläge
• Einklemmen des Fingers
• Schwarzer Hautkrebs

Was Du tun kannst:
Hast du starke Schmerzen, kann ein Arzt das sich ansammelnde Blut unter dem Nagel ablassen, um den schmerzhaften Druck zu nehmen. Bleibt der schwarze Fleck jedoch auf der gleichen Stelle, solltest du einen Hautarzt aufsuchen, denn hinter diesem Punkt kann sich schwarzer Hautkrebs verbergen, der auch die Haut unter dem Nagel betreffen kann.

Weiche Nägel

Dünne Nägel sind oftmals sehr weich und reißen demzufolge sehr leicht ein. Im Allgemeinen wachsen sie auch vergleichsweise langsam nach. Neben verschiedenen Reinigungsmitteln, in denen Weichmacher enthalten sein können die auf den Nagel einwirken, sind es vor allem Hormonschwankungen, die für weiche Nägel sorgen können. Diese können Dich betreffen, wenn du schwanger oder in den Wechseljahren bist oder bestimmte Hormonbehandlungen (wie eine Antihormonbehandlung bei Brustkrebs) durchführst. Weitere Ursachen für zu weiche Nägel finden sich zudem in einem Mangel an Mineralien oder Vitaminen, sowie in möglichen Stoffwechselstörungen, zu denen Fehlfunktionen der Schilddrüse gehören können.

• Chemische Substanzen
• Hormonschwankungen
• Schwangerschaft
• Wechseljahre
• Hormonbehandlungen
• Mineral- und Vitaminmangel
• Schilddrüsenfehlfunktionen
• Stoffwechselstörungen

Was Du tun kannst:
Wenn nur ein Nagel betroffen ist, solltest du abklären, ob der Nagel in seinem Bett geschädigt wurde oder eine Nagelpilzinfektion vorliegt. Sind deine Nägel generell weich, solltest du dies bei deinem Hausarzt ansprechen und durch eine Untersuchung abklären lassen, welche Ursache zugrunde liegt, damit diese behandelt werden kann. Handelt es sich um einen Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen, solltest du diese mit einer ausgewogenen Ernährung zuführen. Wer empfindliche Nägel hat, sollte diese in einem Handbad nur kurz einweichen und Nagelhautentferner lieber doppelt verwenden, anstatt scharfkantige Werkzeuge zu nutzen, sagt Nageldesignerin Stefanie. Diese können den ohnehin beeinträchtigten Nagel weiter schädigen. Verzichte auf einen Nagelhautfräser oder stelle diesen auf eine sehr niedrige Stufe – besser sind jedoch Rosenholzstäbchen.

SHOPPING TIPPS

Nagelhaut Entferner
Rosenholz Stäbchen
Base Coat CalciumGel

 

Nägel mit Rillen

Auf dem Nagel verlaufen von der Spitze zur Wurzeln Rillen. Diese können nur leicht vorhanden, aber auch sehr stark ausgeprägt sein. Oftmals treten diese Längsrillen mit dem Alter auf. Doch sie können auch auf eine mangelnde Flüssigkeitszufuhr hinweisen. Querrillen weisen hingegen meist darauf hin, dass der Nagel, beispielsweise durch eine falsche Maniküre, geschädigt wurde.

• Vererbung möglich
• Alterserscheinung
• Flüssigkeitsmangel
• Schädigung des Nagels

Was Du tun kannst:
Handelt es sich um eine altersbedingte Erscheinung oder eine genetische Veranlagung, kannst du wenig gegen die Längsrillen in deinen Nägeln tun. Dennoch solltest du viel Wasser trinken, um einen Flüssigkeitsmangel auszuschließen – dies hilft dir eventuell auch, wenn du die Längsrillen erst vor einer Weile entwickelt hast und noch jünger bist. Querrillen, die auf Verletzungen hinweisen, zeigen dir, dass du deine Hände und Nägel besser schützen solltest und eventuell professionellen Rat für die richtige Maniküre einholen solltest, rät die Nagelexpertin.

RILLENFÜLLER

Base Coat Rillenfüller weiss
Base Coat Rillenfüller rose
Base Coat Rillenfüller natur

 

Splitternde & brüchige Nägel

Bei splitternden Nägel lösen sich meist kleinere Plättchen der oberen Nagelschicht, meist an der Nagelspitze, ab. Diese Nägel sind meist sehr trocken und blättern deswegen ab. Ursache kann hier das falsche Feilen, eine mangelhafte Pflege ebenso wie eine starke Beanspruchung sein. Auch Schilddrüsenfehlfunktionen können zu brüchigen Nägeln führen. Die brüchigen Nägel zeichnen sich dadurch aus, dass sie hart sind und schnell abbrechen, da sie nicht flexibel auf Beanspruchung reagieren können. Ein harter Nagel mit Hang zum Brechen kann verdickt erscheinen, eine Wölbung aufweisen oder mit Rillen sowie eine leichten gelblichen Färbung gekennzeichnet sein.

• Starke Beanspruchung
• Fehlerhafte Maniküre
• Mangelnde Pflege
• Schilddrüsenfehlfunktion

Was Du tun kannst:
Zuerst solltest du bei einem Arzt abklären lassen, ob deinen brüchigen Nägeln eine Grunderkrankung zugrunde liegt, die behandelt werden sollte. Generell solltest du zudem auf eine ausgewogene Ernährung achten, um deine Nägel mit allen Stoffen zu versorgen, die sie benötigen. Um deine brüchigen Nägel zu schützen, kannst du dich für eine Gelmodellage oder Acrylnägel entscheiden. Erfahrene Nageldesignerinnen können abgebrochene Nägel reparieren. Zu Shellac solltest du in diesem Fall jedoch nicht greifen, da für dessen Entfernung austrocknendes Aceton zum Einsatz kommt. Setze auf die richtige Pflege und führe diese regelmäßig durch, sodass deine Nägel sich regenerieren können, rät Nageldesignerin Stefanie. Sie empfiehlt zudem, das passende Werkzeug richtig anzuwenden: Wähle feinkörnige Feilen und feile deine Nägel immer in eine Richtung, um unnötiges Einreißen zu vermeiden. Wenn du deine Nägel vor dem Feilen mit einem Knipser behandelst, wähle ein Produkt, das mit sanfterem Druck arbeitet.

SHOPPING TIPPS

Premium Nagelfeile 100/180
Nagelknipser
Polierfeile 1000/4000

 

Uhrglasnägel

Diese Nägel weichen in ihrer Form von einem normalen Nagel ab, denn sie sind sehr rund und nach außen gewölbt. Diese Nagelform findet sich häufig bei Personen, die an der Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose oder der Eisenmenger-Reaktion (die Reaktion auf einen angeborener Herzfehler) erkrankt sind.

• Anzeichen für Erkrankung
• Mukoviszidose
• Eisenmenger-Reaktion

Was Du tun kannst:
Da Uhrglasnägel im Allgemeinen die Begleiterscheinung einer schwerwiegenden Erkrankung sind, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen, um dich durchchecken zu lassen und eine entsprechende Behandlung durchzuführen. Wird die Grunderkrankung erfolgreich behandelt, bilden sich die Uhrglasnägel in vielen Fällen selbst wieder zurück.

Löffelnägel

Die Löffelnägel zeichnen sich durch eine Mulde aus, die sie in ihrer Mitte bilden, sodass die Ränder und vor allem die Nagelspitze höher stehen als der restliche Nagel. Dieser kann zudem sehr brüchig und splittrig sein. Die Veränderung der Nägel, auch als Koilonychie bezeichnet, geht oftmals einher mit Schilddrüsenstörungen und Störungen der Durchblutung. Des Weiteren können sie ein Hinweis auf einen Mangel an Eisen und Vitaminen sein und auf eine Blutarmut hinweisen. Sie sind zudem mitunter Folgen einer Chemotherapie oder einer Verletzung des Nagels, aber auch eine erbliche Komponente ist möglich.

• Schilddrüsenstörung
• Durchblutungsstörung
• Mineral- und Vitaminmangel
• Blutarmut
• Folge einer Chemotherapie
• Verletzung des Nagels
• Erblich bedingt

Was Du tun kannst:
Zöliakie, Raynaud-Syndrom, Psoriasis, Vitamin-B-Mangel, Herzkrankheiten, Eisenmangel oder Diabetes - lass bei einem Arzt abklären, ob deine Löffelnägel einer Erkrankung zugrunde liegen und behandele diese ggf. nach Anweisung des Arztes.

Tüpfelnägel & Ölnägel

Findest du auf deinem Nagel kleine Grübchen, kann es sich um einen Tüpfelnagel handeln. Gelbliche Flecken können auf einen Ölnagel hinweisen. Beide Formen finden sich häufig als Begleiterscheinung der chronisch-entzündlichen Hauterkrankung Schuppenflechte.

• Tüpfelnägel: kleine Grübchen
• Ölnägel: Gelbliche Flecken
• Begleiter von Schuppenflechte (Psoriasis)

Was Du tun kannst:
Tüpfelnägel und Ölnägel treten als typische Nagelveränderung bei der Schuppenflechte auf. Wenn du unter Schuppenflechte leidest und diese Veränderungen der Nägel an deinen Händen oder Füßen bemerkst, solltest du diese schnellstmöglich einem Arzt zeigen. Je früher Tüpfel- oder Ölnägel behandelt werden, desto besser können ihre Auswirkungen abgemildert werden.

Nagelpilz erkennen und behandeln

Verfärbt sich ein Nagel sehr stark ins Gelbliche, wird hart und dick und neigt dazu an der Spitze zu brechen, können dies Hinweise auf einen Pilzbefall sein. Weitere Anzeichen sind weiße Streifen und Flecken, Entzündungen am Nagelbett und das Absplittern der Nagelschichten. Diese Symptome solltest du beim Hautharzt unbedingt abklären und fachgerecht behandeln lassen. Fadenpilze, Hefe- oder Schimmelpilze können die Basis für einen Nagelpilzbefall bilden. Besonders häufig sind Fadenpilze die  Auslöser einer Nagelpilzerkrankung, denn sie mögen das Keratin aus dem die Nägel bestehen. Die Pilzsporen lauern gerne in feuchter Wärme, deswegen sind die Umkleide des Fitnessstudios, das Schwimmbad, die Sauna oder andere feuchte und warme Orte die perfekten Brutstätten. Risikofaktoren für eine Pilzerkrankung sind unter anderem ein höheres Lebensalter, Durchblutungsstörungen, ein geschwächtes Immunsystem und Diabetes.

• Hohes Lebensalter
• Durchblutungsstörungen
• Geschwächtes Immunsystem
• Diabetes

Was Du tun kannst:
Lass dich von einem Arzt umfangreich untersuchen, das richtige Mittel für die Pilzinfektion verschreiben und halte dich an seine Anweisungen, um ein schmerzhaftes Fortschreiten der Erkrankung auf weitere Nägel sowie eine Übertragung auf andere Personen in deinem Umfeld zu vermeiden.

Nagelpilz vorbeugen

Um einer Infektion mit Nagelpilz vorzubeugen, lasse eventuell bestehende Grunderkrankungen richtig behandeln. Setze zudem auf eine gute und regelmäßige Pflege deiner Hände und Füße. Teile dir niemals Nagelfeilen, Scheren oder Nagelknipser oder anderes Manikürematerial mit anderen Personen. Des Weiteren solltest du es vermeiden, an öffentlichen Orten barfuß zu laufen - hierzu zählen Sauna, Schwimmbad, Fitnessstudio und Umkleidekabinen. Bekleidung oder Wäsche, die direkt mit deinem Körper in Kontakt kommt, wie Handtücher und Socken, solltest du bei hohen Temperaturen über 60° C waschen, besonders, wenn du sie in öffentlichen Einrichtungen genutzt hast. Wähle atmungsaktive Schuhe und Socken, die bequem sitzen, um eine gute Belüftung zu gewährleisten und den Fuß vor Druckstellen und Verletzungen zu schützen, die eine Eintrittspforte für Nagelerkrankungen sein können.

SHOPPING TIPPS

Antiseptikum
BEAUTYSept Instrumentendesinfektion
BEAUTYSept Desinfektionstücher

 

Tipps von Nagelexpertin Stefanie: Nägelkauer richtig behandeln

Manchmal können lackierte Nägel dabei helfen, das Nagelkauen zu mildern, sagt Nagelexpertin Stefanie, denn viele Betroffene sind gehemmter, einen schön gepflegten und lackierten Nagel anzuknabbern. Auch eine Gelmodellage oder Acryl kann helfen, denn mit diesen Produkten entstehen schöne Nägel, die härter und an der Spitze eher stumpf sind – so kann zum einen der Nagel beim Kauen weniger geschädigt werden, zum anderen kann mit den stumpferen Ecken und Kanten, schlechter gekratzt und geknibbelt werden, sagt die Expertin – das ist auch bei Neurodermitis ein Vorteil, denn beim nächtlichen unbemerkten Kratzen entstehen so mitunter weniger Schäden.

Nagelhaut bei Nägelkauern besonders pflegen

Bei der Arbeit an Nägeln von Nägelkauern ist es sehr wichtig, auch der Nagelhaut viel Aufmerksamkeit zu schenken, erklärt Nageldesignerin Stefanie. Oftmals ist sie stark in Mitleidenschaft gezogen und bedeckt den Nagel zu großen Teilen, um ihn vor weiteren „Angriffen“ zu schützen. Mit sanften Werkzeugen sollte die Nagelhaut deswegen entfernt werden. Dazu gehört es auch, Verhärtungen und abstehende Zipfel vorsichtig zu entfernen. Anschließend sollte die Nagelhaut mit entsprechenden Cremes und Seren gut gepflegt werden. Im Bedarfsfall können auch Wundsalben zum Einsatz kommen, wenn blutige Stellen vorliegen. Das Ziel ist es, die Haut möglichst weich zu halten und sich regenerieren zu lassen, damit Viren, Bakterien und Pilze keine Chance für Infektionen haben, sagt die Expertin.

• Sanftes Werkzeug
• Nagelhaut entfernen
• Nagelhaut pflegen

 

SHOPPING TIPPS

Nagelkauer Stop
Nagelhaut Pflege Stift
Nagel-Pflege Set

 

3 Fragen zu Problemnägeln an Nagelexpertin Stefanie

Desinfektions- und Reinigungsmittel, Lösungsmittel, Wasser oder Hormonschwankungen – die Ursachen für Problemnägel sind vielseitig und können sich unterschiedlich zeigen. Nageldesignerin Stefanie verrät dir, wie sie mit Problemnägeln im Nagelstudio umgeht.

ND24: Deine 3 Tipps für die Gelmodellage bei Problemnägeln?
Nageldesignerin Stefanie: Wenn ich Problemnägel mit einer Gelmodellage behandele, trage ich als Basis mitunter zwei Haftschichten auf und lasse sie separat aushärten, um dem Nagel Halt zu bieten. Des Weiteren lasse ich jeden Nagel unter der UV-Lampe einzeln aushärten. Beschädigte Nägel, die bereits abgeheilt sind, aber beispielsweise tiefe Rillen haben, repariere ich mit einer Fiberglasmatte - sie verstärkt den Nagel.
• 2 Haftschichten auftragen
• 2 Haftschichten auftragen
• Nagel mit Fiberglasmatte verstärken

ND24: Kann jeder Problemnagel mit Acryl, Gelmodellage oder Shellac behandelt werden?
Nageldesignerin Stefanie:Es gibt Nägel, die sind so trocken und brüchig oder aus dem Gleichgewicht geraten, dass sie extrem viel nachfetten oder einfach abblättern – auf diesen Nägeln ist es nahezu unmöglich, irgendeine Form des Nageldesigns oder auch Nagellack aufzubringen. Ich empfehle, diese Nägel kurz zu halten und nicht zu behandeln, damit eine umfassende Pflege möglich ist und diese den Nagel auch voll und ganz erreichen kann.
ND24: Was tust du als erstes, wenn du einen Problemnagel im Studio vor dir hast?
Nageldesignerin Stefanie: Besonders bei Neukunden mache ich darauf aufmerksam, dass der Nagel nicht gesund ist und eine besondere Behandlung benötigt. Ich spreche Pflege- und Behandlungsempfehlungen aus und versuche, meinen Kunden Informationen zukommen zu lassen, damit sie eventuell ihr Verhalten ändern, ihre Ernährung verbessern und ihre Pflege sorgfältiger durchführen können oder sich ärztlichen Rat suchen. Bei Nägelkauern kann mit einem guten Nageldesign manchmal eine Verbesserung erreicht werden, nichtsdestotrotz steht hinter diesem Verhalten meistens eine seelische Problematik und das Nageldesign ist nur eine Symptombehandlung, auch das erkläre ich meinen Kundinnen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Wie finde ich die richtige Tipgröße?
Wie finde ich die richtige Tipgröße?

Schöne lange Nägel, obwohl der Naturnagel zu kurz ist? Bei der Modellage mit Gel oder Acryl kann die fehlende Nagellänge ganz einfach mit den passenden Tips hergestellt werden. Die elastischen Nageltips sind Elemente für die künstliche Nagelverlängerung. Sie werden aus hochwertigem Kunststoff gefertigt, der für Stabilität und Haltbarkeit sorgt. Die Nageltips sind in verschiedenen Größen, Formen und Längen erhältlich.
Vollständigen Artikel anzeigen
Hand- und Nagelmassage für Entspannung und Pflege
Hand- und Nagelmassage für Entspannung und Pflege

Weiche Hände, eine gesunde Nagelhaut und ein gleichmäßiges Nagelwachstum – gepflegte Hände und Nägel sorgen für ein ansprechendes Aussehen, benötigen dafür jedoch einige Pflege. Hand- und Nagelmassagen sind entspannend und bieten sich an, um die pflegenden Öle und Cremes sorgfältig in die Haut zu massieren, erklärt Nageldesignerin Stefanie. Durch die Massage wird die Durchblutung gefördert – Nägel und Hände können die pflegenden Stoffe aufnehmen, sich so regenerieren und gestärkt werden.
Vollständigen Artikel anzeigen
Herbst Trendfarben 2019
Herbst Trendfarben 2019

Die Pantone-Trendfarben des Herbstes 2019 von der London Fashion Week sind da und bieten für jeden Stil eine geschmackvolle Variante. Weiblich, stark und raffiniert – die Pantone-Farben der Saison begeistern mit ihrer Kraft, die in die Tiefe geht und eine authentische Klarheit bietet. Die erlesenen Farben verleihen dieser wundervollen Jahreszeit eine ganz besondere Note und laden ein, mal wieder etwas Neues auszuprobieren. Es ist an der Zeit, tolle Rotvarianten zu entdecken oder mit Naturtönen die Seele baumeln zu lassen.
Vollständigen Artikel anzeigen

20% WILLKOMMENS GUTSCHEIN