Der Nagel ist gebrochen, das Gel hat Luft gezogen oder ist abgesplittert – es gibt viele „Nagel-Unfälle“, mit denen Kundinnen in ein Nagelstudio kommen können. Handelt es sich um Stammkundinnen oder liegt die Gelmodellageder Nägel höchstens eine Woche zurück, dann setzt unsere Nageldesignerin Stefanie auf Kulanz und erneuert die betroffenen Nägel kostenlos. Kommt es bei Kundinnen häufiger vor und halten diese sich nicht an die Tipps der Nageldesignerin zum Erhalt der Nägel, kann man jedoch auch von der Kulanz absehen, sagt die Expertin. Sie erklärt, welche „Nagel-Unfälle“ im Nagelstudio vermehrt auftreten, was zu tun ist, wenn eine Kundin mit diesen Problemen ins Studio kommt und wie Fehler sich größtenteils vermeiden lassen.

 

Die 3 häufigsten „Nagel-Unfälle“ im Nagelstudio

Unsere Nageldesignerin Stefanie hat für dich die drei häufigsten „Nagel-Unfälle“ im Nagelstudio zusammen getragen. Sie erklärt dir, wie du sie erkennst und gibt dir Tipps, was du tun kannst, um sie zu beheben. Zudem geht sie auf einen Sonderfall ein, der sich häufig in Nagelstudios findet und der besondere Vorsicht erfordert.

Nagelbruch

Eingerissene Nägel mit einer Bruchkante von der einen Seite des Nagelbettes zur Mitte des Nagels – der Nagelbruch ist ein Klassiker unter den „Unfällen“, die als Problem im Nagelstudio vorkommen und kann Gel-, Acryl- und Naturnägel gleichermaßen treffen. 

Was tun bei Nagelbruch?

Bei einem Nagelbruch ist es wichtig zunächst festzustellen, wie weit der Nagelbruch reicht und ob eine stärkere Verletzung vorliegt. Ist der Nagel verletzt oder gibt es sogar Blutungen, Eiter oder nässt die Wunde, dann sollte der Nagel nur mit desinfiziertem Werkzeug gekürzt werden (nicht feilen) und ein Pflaster bekommen, um dann mindestens eine Woche in Ruhe abheilen zu können bevor an dem Nagel wieder gearbeitet wird. Eventuell kann sogar der Besuch eines Arztes empfohlen werden. „Das Arbeiten an offenen Wunden ist ein absolutes No-Go und sollte auch nicht auf Wunsch der Kundin durchgeführt werden, um Infektionen und weitere Verletzungen zu vermeiden“, warnt Nageldesignerin Stefanie. Reißen Naturnägel ohne Gel immer wieder schmerzhaft ein, sollte ein Arzt aufgesucht werden, um einen Nährstoffmangel oder Erkrankungen wie Schilddrüsenleiden oder Schuppenflechte auszuschließen.


Abgeplatztes Gel

Bei Gelnägeln können die verschiedenen Gelschichten, vom Glanzgel über das Farbgel bis zum Basisgel, abplatzen. Dies passiert vermehrt vorne an den Kanten der Nagelspitze und lässt sich leicht durch abrupte Kanten und Übergänge erkennen. Abgeplatztes Gel kann, ebenso wie Liftings, durch mechanische Einwirkung von außen, also durch Stöße, provoziert werden.

 

Liftings: Luftblasen unter dem Gel

Unter dem Gel können sich Luftblasen zeigen, entweder zeitnah nach der Fertigstellung oder einige Zeit später. Die Luftblasen können zwischen den einzelnen Gelschichten oder unter allen Gelschichten direkt auf dem Nagel auftreten. Sie finden sich vermehrt an den Seiten des Gelnagels und am sogenannten Nagelsaum, seltener an der Spitze. Es handelt sich um Stellen, an denen die Gelschichten oder das Gel mit dem darunter befindlichen Nagel nicht fest verbunden sind.

 

Liftings & Gel abgeplatzt: Tipps von der Expertin

Ist das Gel bei einem Nagel abgeplatzt oder hat es Luft gezogen, sollte zunächst festgestellt werden, ob es sich um kleine oder größere Areale handelt und an welcher Stelle sich diese genau befinden. Kleine Stellen können oftmals durch das Abfeilen und Erneuern der Glanzschicht behoben werden – für ein ansprechendes Ergebnis reicht es nicht, lediglich eine neue Glanzschicht ohne vorheriges Runterfeilen der alten Schicht aufzutragen, warnt die Expertin. Dennoch ist auch hier Vorsicht geboten, denn oftmals ist der Schaden größer als angenommen, sodass es trotz professionell erneuerter Glanzschicht zu weiteren Makeln kommen kann. Sind die abgeplatzten Stellen oder die Luftblasen jedoch größer, können sich Feuchtigkeit und Bakterien sammeln und so zu Infektionen führen. In diesem Fall ist es nötig, den kompletten Nagel abzufeilen und neu zu modellieren, rät die Nagelexpertin.

Sonderfall Nagelkauerin

Ein Sonderfall der „Nagel-Unfälle“ sind Entzündungen des Nagelbettes durch das Kauen an der Nagelhaut – das ist natürlich nicht Schuld der Nageldesignerin. Diese sollte jedoch darauf achten, an den betreffenden Stellen nicht zu arbeiten, denn hier kann Feilen schmerzhaft sein und Infektionen begünstigen. Es empfehlt sich, auf eine sterile Wundpflege zu achten und den Nagel vorerst ruhen zu lassen. Sind die Nägel und die Haut vollständig abgeheilt, empfiehlt es sich bei sehr starken Nagelkauerinnen zunächst kurze Gelnägel mit runder Form zu wählen, um möglichst wenig Angriffsfläche für weiteres Kauen zu bieten. Zu Beginn kann es nötig sein, dass Nagelkauerinnen ihre Gelnägel in kürzeren Intervallen auffüllen lassen müssen, um die Nägel regelmäßig zu kontrollieren, zu kürzen und die bei Kauerinnen oft stark wachsende Nagelhaut zu entfernen.

 

Wie du „Nagel-Unfälle“ im Nagelstudio vermeidest

Zufriedene Kundinnen sind das A und O in einem erfolgreichen und professionellen Nagelstudio. Sorgfältiges Arbeiten und der Einsatz hochwertiger Produkte sind besonders wichtig, um haltbare und ansprechende Ergebnisse zu erzielen. „Ich achte darauf, ausschließlich zusammenpassende Produkte von einem Hersteller zu benutzen, sodass die Komponenten aufeinander abgestimmt sind und sich optimal ergänzen“, sagt Nagelexpertin Stefanie. Des Weiteren sollten die Produkte sachgemäß gelagert werden – also kühl, sauber und trocken und natürlich ist das Haltbarkeitsdatum zu beachten. Knipser, Metallfeilen und Scheren eignen sich nicht für die Bearbeitung von Gelnägeln, sagt die Nageldesignerin, grobe und feine Feilensind hier besser und schonen Material und Nagel.

  • Sorgfältig arbeiten
  • Hochwertige Produkte nutzen
  • Auf einen Hersteller setzen
  • Produkte sachgemäß lagern
  • Haltbarkeitsdatum beachten
  • Knipser, Metallfeilen & Scheren nicht für Gelnägel einsetzen

 

5 Tipps für langanhaltend schöne Nägel

 „Ich empfehle meinen Kundinnen, unbedingt die Termine zum Auffüllen (Refill) einzuhalten, sodass sich Schwachstellen gar nicht erst bilden können. Hierfür ist es wichtig, den zeitlichen Abstand für jede Kundin individuell festzulegen, da einige Nägel sehr schnell wachsen und in kürzeren Intervallen überarbeitet werden sollten“, erklärt unsere Nageldesignerin Stefanie. Sie achtet zudem darauf, dass die Nagelform und -länge an den Alltag der Kundin angepasst sind, sodass sie zu Hobby, Job und Familienleben passen. Die Dicke der Gelschichten muss an die Länge des Nagels angepasst werden, denn je länger ein Nagel sein soll, umso mehr Material muss für eine zuverlässige Haltbarkeit aufgebracht werden. Stefanie informiert ihre Kundinnen auch über den richtigen Schutz der Nägel, denn Naturnägel leiden ebenso wie künstliche Nägel unter Chemikalien, wie beispielsweise Reinigungsmittel, und sollten vor diesen mit Handschuhen geschützt werden, um „Nagel-Unfälle“ zu vermeiden. 

  1. Termine zum Auffüllen einhalten
  2. Refill-Intervall individuell wählen
  3. Nagelform & Nagellänge an den Alltag anpassen
  4. Gelschichtdicke an Nagellänge anpassen
  5. Nägel vor Chemikalien schützen

 

Nagelkauer Stop
Fiberglas Fäden
SOS Nagel Reparatur Set

 

NAGELPFLEGE JETZT SHOPPEN>>>


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Das perfekte Nageldesign für dein Sternzeichen 🌙
Das perfekte Nageldesign für dein Sternzeichen 🌙

Du bist auf der Suche nach dem Nageldesign, das perfekt zu deinem Sternzeichen passt?
Wir verraten dir, welche Farben deinem Sternzeichen besonders gut stehen und mit welcher Nail Art du deinen Astro-Look in Sachen Nageldesign treffsicher komplettierst!
Widder: Du stehst auf Abenteuer und kannst dich durchsetzen – Wille und Mut gehören zu deinen starken Eigenschaften. Mit deiner dynamischen Art inspirierst du andere, deine Ideen gemeinsam leidenschaftlich umzusetzen.
Vollständigen Artikel anzeigen
Handauflagen im Nageldesign – geheime Stars im Studio
Handauflagen im Nageldesign – geheime Stars im Studio

Bequem und nützlich - Handauflagen sind praktisches Nageldesign-Zubehör, das die Arbeit so einfach und angenehm wie möglich gestaltet. Die halbrunden, länglichen Kissen werden auf den Arbeitstisch gelegt und unter das Handgelenk bzw. die Hände der Kundin geschoben. Sie verfügen über einen formstabilen Kern der Halt gibt, sowie über eine softe Ummantelung, die für ein angenehmes Gefühl beim Ablegen der Hände sorgt. „Wer einmal mit einerHandauflagegearbeitet hat, möchte diesen Komfort nicht mehr missen – ich finde sie vor allem bei Profis unerlässlich...
Vollständigen Artikel anzeigen
Experten-Tipps für die perfekte Gelmodellage
Experten-Tipps für die perfekte Gelmodellage

Für ein makelloses Nageldesign mit perfekter Gelmodellage haben wir unsere Nageldesignerin Stefanie um Rat gefragt und ihre besten Tipps und Tricks für die Arbeit mit Systemgelen für dich zusammengetragen. Die erfahrene Expertin setzt auf harmonierende Produkte eines Systems und einer Linie. Die aufeinander abgestimmten Kollektionen enthalten das perfekte Zubehör für die beste Haltbarkeit und optimale Ergebnisse. Wir verraten dir, wie du mit Primer, Haftgel, Modellagegel, Farbgel und Glanzgel dein schönstes Nageldesign kreieren kannst!

Vollständigen Artikel anzeigen

20% WILLKOMMENS GUTSCHEIN