Nägel verlängern: Tip oder Modellierschablone?

Nägel verlängern: Tip oder Modellierschablone?

Beim Nageldesign werden mit Gel oder Acryl künstliche Nägel gefertigt, die ansprechende Möglichkeiten für Farben und Formen bieten. Im Allgemeinen werden die Nägel dafür verlängert – das geht beispielsweise mit einer Modellierschablone oder mit einem Tip. Beide Methoden sind geeignet, um die Nägel auf die gewünschte Länge zu bringen und ihnen eine haltbare Stärke zu verleihen. Gerade in einem anspruchsvollen Alltag beispielsweise mit Kindern, Pferden oder im Haushalt sowie in Berufen, in denen ansprechende Hände essentiell sind, können die widerstandsfähigen, verlängerten Nägel für Komfort und ein gepflegtes Auftreten sorgen. Beide Techniken bieten Vor-  und Nachteile, die wir dir im folgenden Text aufzeigen und dir auch erklären, wie du Fehler vermeiden kannst. Nageldesignerin Stefanie gibt dir zudem Tipps aus ihrem langjährigen Erfahrungsschatz, wie du mit Tips und Schablonentechnik richtig arbeitest und die besten Ergebnisse erzielst.

Tip und Aufbau mit Gel oder Acryl

Stiletto, Tunnel, New Style, Square oder Cut-Out – die Auswahl der Tip-Formen ist enorm und eignet sich nicht nur für das Verlängern des Naturnagels, sondern auch für die Anfertigung von Shownails für die Präsentation in deinem Studio, für die sozialen Netzwerke oder auf Messen. Die formenreichen Tips für künstliche Fingernägel sind in verschiedenen Größen erhältlich und sollten unbedingt für die individuelle Breite jedes Fingernagels gewählt werden. Um eine möglichst große Auswahl an Tips zu haben, können befüllte Tipkästen gekauft werden, die verschiedene Tip-Größen enthalten. Farblich stehen neben transparenten auch weiße oder naturfarbene Varianten zur Auswahl.


Tips bei der Nagelmodellage: Interview mit Nageldesignerin Stefanie

Der Einsatz von Tips zur Verlängerung des natürlichen Nagels ist in der Nagelmodellage weit verbreitet. Nageldesignerin Stefanie hat ein paar Tipps und Tricks, wie das Aufbringen reibungslos und haltbar funktioniert. Zudem erklärt sie dir, welche Fehler du bei der Arbeit mit Tips vermeiden kannst.

ND24: Für wen eignen sich Tips bei der Nagelmodellage besonders?
Nageldesignerin Stefanie: Tips lassen sich auch auf sehr kurzen Nägeln mit der richtigen Technik sicher befestigen – das kann zum Beispiel für Nägelkauer ein wichtiger Vorteil sein. Die Verlängerung mit einem Tip eignet sich vor allem, um alle Nägel problemlos auf eine Länge und in eine gleichmäßige Form zu bringen. Außerdem ist der Einsatz von Tips beim Selbermachen der Nägel einfacher als die aufwendigere Schablonentechnik.
ND24: Welchen Einfluss hat der Tip auf den Naturnagel?
Nageldesignerin Stefanie: Um einen Tip aufzubringen, müssen Gel oder Acryl komplett bis zum Naturnagel abgefeilt werden. Hierbei besteht die Gefahr, dass der Naturnagel verletzt wird. Aus diesem Grund, ist ein vorsichtiges Vorgehen beim Abfeilen empfehlenswert.
ND24: Die drei schlimmsten Fehler beim Aufbringen eines Tips?
Nageldesignerin Stefanie: Wer einen zu kleinen Tip wählt, wird erstens kein haltbares und formschönes Ergebnis erzielen und zweitens sorgen zu kleine Tips für äußerst unangenehme Spannungsgefühle auf den Nägeln. Ein schlechter Tipkleber, der beispielsweise zu alt ist, schlecht gelagert wurde oder nicht zur Produktlinie der Tips passt, kann ein erhöhtes Risiko zur Bläschenbildung zwischen Tip und Naturnagel mit sich bringen. Darunter kann die Haltbarkeit des Nagels leiden. Blasen können auch entstehen, wenn der Tip zu schnell aufgebracht und zu fest angedrückt wird.
Zu kleiner Tip
Schlechter Tipkleber
Tip zu fest andrücken
ND24: Deine Tipps für das Aufbringen der Tips in der Nagelmodellage?
Nageldesignerin Stefanie: Der Tip hat auf der Seite, die zum Naturnagel zeigt, eine Stoßkante, mit der er an die Spitze des Naturnagels gelegt wird – hier ist die perfekte Ausgangsposition. Von dieser Stelle aus wird der mit einem Tropfen Kleber versehene Tip dann sanft auf den Nagel gelegt, sodass die Luft ganz einfach entweichen kann. Nachdem der Tip befestigt wurde, sollte er genügend Zeit haben auszutrocknen bevor es weitergeht – diese Zeit kann zum Beispiel genutzt werden, um über die gewünschte Farbe für die weitere Modellage zu sprechen.
Tip mit Stoßkante an Naturnagel anlegen
Tip sanft auf den Nagel legen
• Tipkleber gut austrocknen lassen

Nägel mit Tips verlängern in 7 Schritten

Die Naturnagelverlängerung mit Tips eignet sich für Anfänger und Profis gleichermaßen. Nach der Auswahl des richtigen Tips für den jeweiligen Nagel, wird der (möglichst kurze) Naturnagel vorbereitet – eine gründliche Entfernung der Nagelhaut ist dabei unverzichtbar, sagt Nageldesignerin Stefanie. Ein sanftes Mattieren und das Entfernen des anfallenden Staubes sind weitere Schritte zur Vorbereitung. Anschließend wird der natürliche Nagel mit einem Cleaner entfettet, damit der Tip-Kleber gut haften kann. Mit einem Tropfen des Haftmittels (auf der Unterseite des Tips) wird die Kunststoffverlängerung dann auf den Naturnagel geklebt und dabei nur sanft aufgelegt, sodass keine Luftblasen zurückbleiben können, die sonst die Haltbarkeit negativ beeinflussen, erklärt Nageldesignerin Stefanie. Um den Tip auf die gewünschte Länge zu kürzen, kommt ein Tip-Cutter zum Einsatz. Abschließend wird das aufgesetzte Element auf dem Nagel so flach wie möglich gefeilt, damit der Übergang zwischen Tip und Naturnagel dezent verschwindet.
1. Passenden Tip für jeden Nagel wählen
2. Naturnagel sanft mattieren
3. Staub entfernen
4. Naturnagel mit Cleaner entfetten
5. Einen Tropfen Tip-Kleber aufbringen
6. Tip mit Tip-Cutter kürzen
7. Übergänge flach feilen

Nagel verlängern mit Schablonentechnik

Um einen Naturnagel mithilfe der Schablonentechnik zu verlängern, werden passende Einweg- oder Mehrfachschablonen genutzt. Sie werden für den Nagelaufbau an der Spitze des Naturnagels positioniert und sind in verschiedenen Varianten erhältlich sowie größenverstellbar, sodass die Spitze zum restlichen Nagel passend gewählt werden kann. Sie dienen als formgebende Stütze während der Nagel mit Acryl oder Gel aufgebaut wird. Nach der Grundierung, dem künstlichen Aufbau und dem Durchhärten unter der UV-Lampe, wird die Schablone wieder entfernt. Die Schablonentechnik erfordert etwas Übung, denn hier kommt es auf eine passgenaue Arbeit an, um ein haltbares Ergebnis zu erreichen, erklärt Nageldesignerin Stefanie. Dafür erscheinen die Kunstnägel dünner als mit einem Tip und wirken auf diese Weise natürlicher.

Schablonentechnik bei der Nagelmodellage: Interview mit Nageldesignerin Stefanie

Nageldesignerin Stefanie verrät dir, wie du die Schablonentechnik richtig einsetzt. Sie erklärt dir, wie du Fehler vermeidest und von den Vorteilen dieser Methode profitierst.

ND24: Wann setzt du eine Schablone bei der Nagelmodellage ein?
Nageldesignerin Stefanie: Ich wähle die Schablonentechnik vor allem dann, wenn der Naturnagel sehr stark deformiert ist. Auf solchen Nägeln hält der Tip oft nicht sehr gut und es bilden sich Bläschen, die die Haltbarkeit negativ beeinflussen. Mit der Schablonentechnik kann Abhilfe geschafft werden, denn das Gel füllt die Rillen des Naturnagels auf. So verleiht es dem Nagel Festigkeit und ein ebenmäßiges Erscheinungsbild.
ND24: Welche 3 Vorteile bietet die Schablonentechnik?
Nageldesignerin Stefanie: Es gibt einige Kundinnen, die allergisch auf den Tipkleber reagieren und deswegen mit diesem nicht in Berührung kommen sollten - auch sie können von der Schablonentechnik profitieren. Ein weiterer Einsatzbereich der Schablone sind übermäßig breite oder sehr flache Nägel, für die sich kein passender Tip finden lässt. Strapazierte Nägel, die nicht mehr weiter angefeilt werden sollten, wie es beim Einsatz der Tips nötig wäre, können durch den Einsatz einer Schablone geschont werden.
Bei Allergie auf Tipkleber
Für jede Nagelform geeignet
• Strapazierte Nägel werden geschont
ND24: Deine Tipps für den Einsatz der Schablonentechnik?
Nageldesignerin Stefanie: Ich wähle die Schablonentechnik vor allem dann, wenn der Naturnagel sehr stark deformiert ist. Auf solchen Nägeln hält der Tip oft nicht sehr gut und es bilden sich Bläschen, die die Haltbarkeit negativ beeinflussen. Mit der Schablonentechnik kann Abhilfe geschafft werden, denn das Gel füllt die Rillen des Naturnagels auf. So verleiht es dem Nagel Festigkeit und ein ebenmäßiges Erscheinungsbild.
ND24: Welche 3 Fehler bei der Nagelmodellage mit Schablone kennst du?
Nageldesignerin Stefanie: Wer unvorsichtig dabei ist, die Schablone unter den Naturnagel zu schieben, kann die darunterliegende Nagelhaut verletzen. Hierbei gilt es unbedingt zu beachten, dass bei einigen Menschen die Nagelhaut sehr fest und sehr weit vorn unter dem Naturnagel sitzen kann – das muss vorher genau angeschaut werden, um entsprechend arbeiten zu können. Bei zu kurzen Nägeln, die der Schablone kaum eine Basis bieten können, würde ich lieber zu Tips greifen, wenn dies möglich ist. Beim Anpassen der Schablone musst du unbedingt auf einen perfekten Sitz an allen Seiten achten, sonst erhältst du ein unsymmetrisches Ergebnis – Übung macht den Meister!
Schablone unvorsichtig unter den Nagel schieben – Verletzungsgefahr!
Schablonentechnik bei zu kurzen Nägeln einsetzen
• Unsymmetrisches Ergebnis durch falsches Anpassen der Schablone

So geht’s: Schablonentechnik beim Nageldesign

Für die Anfertigung einer Nagelverlängerung mit einer Modellierschablone sollte der Naturnagel etwas mehr als 2 Millimeter über die Fingerkuppe hinausstehen, um dem Aufbau Halt bieten zu können, empfiehlt Nageldesignerin Stefanie. Auch für den Einsatz der Schablone wird der Nagel zunächst gründlich von der Nagelhaut befreit und sanft mattiert, der anfallende Staub entfernt und mit einem Cleaner entfettet. Als Basis für die Schablonentechnik kommt das sogenannte Einphasengel (Haftgel) zum Einsatz – es wird auf den Naturnagel aufgebracht, ausgehärtet und erneut mattiert. Anschließend wird die Nagelschablone nach Anweisung des Herstellers am Nagel befestigt und bildet hier den Rahmen für die weitere Nagelmodellage. Sie wird mit einem milchigen Gel übermodelliert, bevor der weitere Gelaufbau des Nagels folgt. Am Ende der Nagelmodellage wird die Schablone entfernt und der Nagel in die gewünschte Form und Länge gefeilt.
1. Nagel mattieren
2. Staub entfernen
3. Reinigung mit Cleaner
4. Einphasengel auf Naturnagel auftragen
5. Gel aushärten & mattieren
6. Nagelschablone befestigen
7. Schablone mit Gel übermodellieren
8. Nagel aufbauen
9. Schablone nach dem Aushärten entfernen
8. Nagel in Form feilen

 

Produkt Highlights:


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Exklusive Tipps & Trends für schöne Nägel im Sommer
Exklusive Tipps & Trends für schöne Nägel im Sommer

Rauschendes Meer, blauer Pool und weißer Sandstrand – der Sommerurlaub steht vor der Tür. Gepflegte Nägel an Händen und Füßen sind in dieser Zeit ein absolutes Must-Have. Ansprechende Nagelfarben zu gebräunter Haut bieten das ultimative Urlaubsfeeling, das nicht nur in der Freizeit, sondern auch bei der Arbeit für gute Laune sorgt.
Vollständigen Artikel anzeigen
Hochzeitsnägel für Deinen schönsten Tag
Hochzeitsnägel für Deinen schönsten Tag

Die Hände der Braut stehen bei einer Trauung im Fokus – ihnen wird eine besondere Aufmerksamkeit zuteil, denn sie spielen beim Ringtausch die wichtigste Rolle und sind im Nachhinein auf vielen Hochzeitsfotos zu sehen. Aus diesem Grund sollten die Hochzeitsnägel unbedingt gepflegt sein, jedoch nicht zu sehr vom Ring ablenken, rät Nageldesignerin Stefanie.
Vollständigen Artikel anzeigen
SOS-Tipps bei brüchigen Nägeln! Unsere Nagel-Expertin hilft
SOS-Tipps bei brüchigen Nägeln! Unsere Nagel-Expertin hilft

Brüchige Fingernägel sind unangenehm und nicht schön anzuschauen - sie können zudem Schmerzen verursachen und Entzündungsherde bilden. Nagellacke finden auf diesen Nägeln meist keinen Halt und splittern schnell ab. Betroffene leiden oftmals unter dem Aussehen und der eingeschränkten Funktion ihrer Fingernägel.
Vollständigen Artikel anzeigen

20% WILLKOMMENS GUTSCHEIN