Trockene Haut und splitternde Nägel - die Winterzeit setzt Nägeln und Haut zu. „Schnee, Regen und Minustemperaturen draußen im Wechsel mit trockener, heißer Heizungsluft drinnen – das greift die Nägel sowie die Haut an Händen und Füßen an. Dazu dann noch regelmäßiges desinfizieren, um Krankheiten vorzubeugen und der natürliche Schutz des Körpers ist komplett irritiert, natürliche Fette und Feuchtigkeit gehen verloren“, erklärt unsere Expertin. Sie hat Tipps und Tricks für gepflegte Hände und Füße im Winter für dich zusammengetragen.

Winterpflege für schöne Füße

  • Reichhaltige Pflege
    Regelmäßig sollten Hände und Nägel mit einer reichhaltigen Creme eingecremt werden. Diese Produkte enthalten nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch rückfettende und schützende Substanzen wie beispielsweise Urea. Auf Alkohol oder starke Duftstoffe solltest du bei dieser Pflege verzichten.

  • Serum einsetzen

    Um deine Nägel und die umgebende Haut zu unterstützen, kannst du zu keratinhaltigen oder feuchtigkeitsspendenden Seren greifen. Nachdem du diese einmassiert hast, solltest du wie gewohnt deine reichhaltige Pflege auftragen.

  • Sanfte Maniküre
    Bring deine Nägel sanft in Form durch Feilen in eine Richtung. Knipser und Scheren können die ohnehin spröden Nägel splittern lassen. Auch die Nagelhaut solltest du regelmäßig und vorsichtig zurückschieben, um ein Einreißen zu vermeiden.

  • Abends pflegen
    Nutze alle Pflegeprodukte abends vor dem Schlafengehen, sodass sie über Nacht ungestört einwirken können.

  • Auf die Ernährung achten
    Damit der Körper sich selbst schützen kann, benötigt er verschiedene Vitamine und Mineralstoffe sowie ausreichend Wasser, die du durch eine abwechslungsreiche Ernährung und ausreichendes Trinken zuführen solltest.

  • Callusan Handcremeschaum
    Nagel-Pflege Set
    Nagelpflege Set 12-teilig
    Nagelölroller
    Nagelöl
    Nagelhaut Pflege Stift

     

    5 Experten-Tipps für gepflegte Hände und Nägel im Winter:

    „Die Füße werden während der Winterzeit manchmal monatelang vergessen und nicht gepflegt. Es kann sich dadurch eine starke Hornhaut bilden, die im schlimmsten Fall schmerzhaft einreißen und eine Eintrittspforte für Bakterien sein kann“, erklärt unsere Nageldesignerin. Für gepflegte Füße im Winter empfiehlt sie regelmäßiges Eincremen mit reichhaltigen Cremes. Bei Bedarf kann auch eine Schrundencreme zum Einsatz kommen. Pflegeöle eignen sich ebenfalls, denn sie dringen in feine Risse ein und können diese pflegen. Die Hornhaut sollte regelmäßig sanft entfernt und die Nägel kurz gehalten werden – unsere Expertin empfiehlt, die Winterzeit zu nutzen, die Fußnägel ohne Lack, Gel oder Acryl zu belassen, um ihnen Zeit für die Regeneration zu geben.

    • Reichhaltige Creme
    • Schrundencreme
    • Pflegeöle
    • Hornhaut regelmäßig sanft entfernen
    • Nägel kurz halten
    • Lackpause einlegen für Regeneration

    Nagel Set

    Extra-Tipp unserer Expertin für die Winterpflege von Händen und Füßen:

    „Im Studio setze ich auf regelmäßige Peelings von Händen und Füßen, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen und die Haut super zart zu pflegen. Ein natürliches Peeling kannst du ganz leicht zuhause selbst herstellen: Vermische ein pflegendes Öl, wie Jojoba- oder Olivenöl, mit Zucker zu einer Paste und reibe damit Hände und Füße ab. Super geschmeidig wird die Haut durch ein anschließendes Paraffinbad, bei dem zunächst eine Maske aufgetragen wird, dann das warme schützende Paraffin sich darum legt und durch einen Hygiene-  sowie einen wärmenden Baumwollhandschuh Zeit zum entspannten Einziehen der Wirkstoffe bleibt. Paraffinbäder eignen sich übrigens auch super, um trockene Hautstellen an Ellenbogen und Knien zu pflegen.“

    Promed Fußsprudelbad
    Premium Spa Set
    Premium Spa Set XXL

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


    Vollständigen Artikel anzeigen

    Wie arbeite ich mit Acrylpulver?
    Wie arbeite ich mit Acrylpulver?

    „Beim Acrylpulver handelt es sich um ein spezielles feingemahlenes Acryl, das kurz vor der Modellage mit einem Liquid vermengt wird und sich mit diesem zu einer modellierbaren Acrylmasse verbindet“, erklärt unsere Nageldesignerin Stefanie. Ein flüssiges Monomer (Liquid) und ein feinpulvriges Polymer sind die beiden Komponenten, die, sobald sie miteinander in Berührung kommen, sich durch einen Aktivator zu einem Acrylgel entwickeln und unter dem Begriff Acrylmodellage zusammengefasst werden.

    Vollständigen Artikel anzeigen
    🎖️ Erfolgreiches Nagelstudio: Unsere Tipps für zufriedene Kundinnen
    🎖️ Erfolgreiches Nagelstudio: Unsere Tipps für zufriedene Kundinnen

    Das Nagelstudio ist für viele Kundinnen ein Ort der Entspannung, an dem sie Ruhe finden und sich geborgen fühlen möchten, erklärt Nageldesignerin Stefanie. Dementsprechend sollte das Ambiente angenehm gestaltet werden und neben dem praktischen Nutzen auch eine stilvolle Bequemlichkeit nicht zu kurz kommen. Einladende Farbkonzepte, gemütliche Sofas und aktuelle Zeitschriften durch Zeitschriften-Abos erfreuen das Herz der Kundinnen und helfen dabei, die Wartezeit zu versüßen.
    Vollständigen Artikel anzeigen
    💡Tipps für ein mobiles Nagelstudio
    💡Tipps für ein mobiles Nagelstudio

    Schöne Nägel ganz bequem zuhause - wer selbst nicht mobil ist oder einfach lieber in den eigenen vier Wänden seinen Nägel machen lässt, der freut sich über mobile Nagelstudios. Diese bieten für Nageldesignerinnen den Vorteil, dass sie sehr flexibel ihren Tag gestalten und die fixen Kosten für ein Studio oder weitere Mitarbeiter gespart werden können. Doch um das mobile Nagelstudio gewinnbringend zu führen, bedarf es einiger Planung und Strukturierung. Hochwertiges Equipment, eine saubere und sorgfältige Arbeit und gutes Zeitmanagement.
    Vollständigen Artikel anzeigen

    20% WILLKOMMENS GUTSCHEIN