Trockene Haut und splitternde Nägel - die Winterzeit setzt Nägeln und Haut zu. „Schnee, Regen und Minustemperaturen draußen im Wechsel mit trockener, heißer Heizungsluft drinnen – das greift die Nägel sowie die Haut an Händen und Füßen an. Dazu dann noch regelmäßiges desinfizieren, um Krankheiten vorzubeugen und der natürliche Schutz des Körpers ist komplett irritiert, natürliche Fette und Feuchtigkeit gehen verloren“, erklärt unsere Expertin. Sie hat Tipps und Tricks für gepflegte Hände und Füße im Winter für dich zusammengetragen.

Winterpflege für schöne Füße

  • Reichhaltige Pflege
    Regelmäßig sollten Hände und Nägel mit einer reichhaltigen Creme eingecremt werden. Diese Produkte enthalten nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch rückfettende und schützende Substanzen wie beispielsweise Urea. Auf Alkohol oder starke Duftstoffe solltest du bei dieser Pflege verzichten.

  • Serum einsetzen

    Um deine Nägel und die umgebende Haut zu unterstützen, kannst du zu keratinhaltigen oder feuchtigkeitsspendenden Seren greifen. Nachdem du diese einmassiert hast, solltest du wie gewohnt deine reichhaltige Pflege auftragen.

  • Sanfte Maniküre
    Bring deine Nägel sanft in Form durch Feilen in eine Richtung. Knipser und Scheren können die ohnehin spröden Nägel splittern lassen. Auch die Nagelhaut solltest du regelmäßig und vorsichtig zurückschieben, um ein Einreißen zu vermeiden.

  • Abends pflegen
    Nutze alle Pflegeprodukte abends vor dem Schlafengehen, sodass sie über Nacht ungestört einwirken können.

  • Auf die Ernährung achten
    Damit der Körper sich selbst schützen kann, benötigt er verschiedene Vitamine und Mineralstoffe sowie ausreichend Wasser, die du durch eine abwechslungsreiche Ernährung und ausreichendes Trinken zuführen solltest.

  • Callusan Handcremeschaum
    Nagel-Pflege Set
    Nagelpflege Set 12-teilig
    Nagelölroller
    Nagelöl
    Nagelhaut Pflege Stift

     

    5 Experten-Tipps für gepflegte Hände und Nägel im Winter:

    „Die Füße werden während der Winterzeit manchmal monatelang vergessen und nicht gepflegt. Es kann sich dadurch eine starke Hornhaut bilden, die im schlimmsten Fall schmerzhaft einreißen und eine Eintrittspforte für Bakterien sein kann“, erklärt unsere Nageldesignerin. Für gepflegte Füße im Winter empfiehlt sie regelmäßiges Eincremen mit reichhaltigen Cremes. Bei Bedarf kann auch eine Schrundencreme zum Einsatz kommen. Pflegeöle eignen sich ebenfalls, denn sie dringen in feine Risse ein und können diese pflegen. Die Hornhaut sollte regelmäßig sanft entfernt und die Nägel kurz gehalten werden – unsere Expertin empfiehlt, die Winterzeit zu nutzen, die Fußnägel ohne Lack, Gel oder Acryl zu belassen, um ihnen Zeit für die Regeneration zu geben.

    • Reichhaltige Creme
    • Schrundencreme
    • Pflegeöle
    • Hornhaut regelmäßig sanft entfernen
    • Nägel kurz halten
    • Lackpause einlegen für Regeneration

    Nagel Set

    Extra-Tipp unserer Expertin für die Winterpflege von Händen und Füßen:

    „Im Studio setze ich auf regelmäßige Peelings von Händen und Füßen, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen und die Haut super zart zu pflegen. Ein natürliches Peeling kannst du ganz leicht zuhause selbst herstellen: Vermische ein pflegendes Öl, wie Jojoba- oder Olivenöl, mit Zucker zu einer Paste und reibe damit Hände und Füße ab. Super geschmeidig wird die Haut durch ein anschließendes Paraffinbad, bei dem zunächst eine Maske aufgetragen wird, dann das warme schützende Paraffin sich darum legt und durch einen Hygiene-  sowie einen wärmenden Baumwollhandschuh Zeit zum entspannten Einziehen der Wirkstoffe bleibt. Paraffinbäder eignen sich übrigens auch super, um trockene Hautstellen an Ellenbogen und Knien zu pflegen.“

    Promed Fußsprudelbad
    Premium Spa Set
    Premium Spa Set XXL

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


    Vollständigen Artikel anzeigen

    Was tun bei „Nagel-Unfällen“?
    Was tun bei „Nagel-Unfällen“?

    Der Nagel ist gebrochen, das Gel hat Luft gezogen oder ist abgesplittert – es gibt viele „Nagel-Unfälle“, mit denen Kundinnen in ein Nagelstudio kommen können. Handelt es sich um Stammkundinnen oder liegt die Gelmodellageder Nägel höchstens eine Woche zurück, dann setzt unsere Nageldesignerin Stefanie auf Kulanz und erneuert die betroffenen Nägel kostenlos. Kommt es bei Kundinnen häufiger vor und halten diese sich nicht an die Tipps der Nageldesignerin zum Erhalt der Nägel, kann man jedoch auch von der Kulanz absehen, sagt die Expertin. Sie erklärt, welche „Nagel-Unfälle“ im Nagelstudio vermehrt auftreten, was zu tun ist...
    Vollständigen Artikel anzeigen
    Die richtige Nagelform finden
    Die richtige Nagelform finden

    Ballerina, Stiletto, Square – bei so viel Auswahl fällt es nicht leicht, die richtige Nagelform und Nagellänge zu wählen. Unsere Nageldesignerin empfiehlt:„Der Naturnagel gibt dir vieles vor - wähle die Länge und die Form deiner Nägel immer so, dass sie zu deinem Nagelbett und deiner Hand passen. Als weiteres Kriterium solltest du deinen Alltag mit einbeziehen: Job, Hobby, Kinder oder Haustiere stellen andere Ansprüche an dich und deine Nägel als Discoabende und Partys“. Unsere Expertin hat ein paar hilfreiche Tipps für dich, wie du die richtige Nagelform für dich findest.
    Vollständigen Artikel anzeigen
    Von Seidennägeln bis Acryl: Die Geschichte der Kunstnägel
    Von Seidennägeln bis Acryl: Die Geschichte der Kunstnägel

    Die Anziehungskraft gepflegter Hände mit schönen Nägeln, die natürlich erscheinen und sich durch eine hohe Stabilität auszeichnen, sorgt für die Beliebtheit von künstlichen Fingernägeln. Sie bieten nicht nur eine haltbare Verschönerung der Naturnägel, sondern können durch Tips und Schablonen auch stabile lange Nägel schenken, erklärt unsere Nagelexpertin Stefanie. Heute werden die Kunstnägel aus modernsten und äußerst haltbaren Werkstoffen gefertigt, doch die Verschönerung und Verlängerung des Naturnagels mit verschiedenen Methoden ist in vielen Kulturen der Welt bereits seit Jahrhunderten beliebt.
    Vollständigen Artikel anzeigen

    20% WILLKOMMENS GUTSCHEIN