Nagelfräser-Handstück: Einfahren lassen & Reinigen

Wusstest du, dass du dein Nagelfräser-Handstück vor dem ersten Betrieb sich einlaufen lassen solltest? Unsere Expertin Martina erklärt dir, warum es so wichtig ist, das neue Handstück vom Nagelfräser „einzufahren“ und was das für deine Produktgarantie bedeuten kann. Des Weiteren zeigt sie dir, wie du dein Nagelfräser-Handstück reinigst wie ein Profi und so die Leistung verbessern und lange erhalten kannst. Hier findest du ein ausführliches Video zum Einfahren & Reinigen von Nagelfräsern!

Nageldesign-Fräser: Handstück richtig in Betrieb nehmen

„Bevor du überhaupt das erste Mal mit einem neuen Fräser arbeitest, muss dieser sich unbedingt einlaufen – das ist wie Schuhe einlaufen, erst danach passen sie so richtig und die optimale Form ist erreicht“, erklärt unsere Nageldesignerin Martina. Durch das Einlaufen des Fräsers wird die Schleifkohle im Handstück eingearbeitet und kann ihren Zweck perfekt erfüllen. 

Anleitung: Nagelfräser einlaufen lassen in 7 easy Schritten

1. Handstück kontrollieren

Um das Handstück einzuarbeiten, vergewissere dich, dass du das richtige Handstück zu deinem Fräser hast – am besten funktioniert es mit dem Original-Handstück zum Fräser. Handstück und Gerät müssen die gleiche Leistung haben (Achte hierfür auf die Höchstdrehzahl). Prüfe auch, ob das Handstück intakt aussieht und es keine offensichtlichen Mängel oder Risse gibt.

2. Stift im Handstück

In einem frisch gelieferten Handstück zum Fräsen findest du an der Stelle, wo später die Aufsätze eingesetzt werden, einen Stift, den du zum Einlaufen einfach im Fräser eingespannt lässt. Ist kein Stift im Handstück, kannst du einfach einen beliebigen Aufsatz auswählen und einspannen.

3. Handstück anschließen

Schließe das Handstück nun an dein Fräsergerät an. Nutze hierfür den dafür vorgesehenen Stecker und die entsprechende Öffnung am Gerät. Achte darauf, dass dein Fräser auf einer geraden, festen Unterlage sicher steht. 

4. Fräser in Betrieb nehmen

Stelle den Fräser nun an. Prüfe, ob dein Fußpedal angeschlossen ist, wenn du mit diesem arbeiten möchtest, und kontrolliere auch, ob du die richtige Drehrichtung passend zu deiner Händigkeit ausgewählt hast.

5. Umdrehungen einstellen

Wähle nun 10 000 Umdrehungen für dein Handstück auf dem Fräser aus. Wenn es keine konkreten Angaben auf dem Gerät gibt, wähle ungefähr die Hälfte der möglichen Drehzahl. Hast du also beispielsweise ein Rad zum Einstellen, drehe dieses nicht bis zum Anschlag, sondern nur bis zur Hälfte herum.

6. Einlaufen lassen

Lass das Handstück nun in der genannten Einstellung einfach eine halbe Stunde lang laufen. Du kannst es dabei beispielsweise auf die mitgelieferte Silikonunterlage legen. Wichtig ist, dass sich der Stift frei drehen kann.

7. Fräser-Einlaufen beenden

Nach mindestens einer halben Stunde kannst du den Fräser ausstellen, zu einem richtigen Bit wechseln und das Handgerät für den normalen Betrieb nutzen.

Übrigens: Wenn du dein neues Fräser-Handstück sich nicht einschleifen lässt, kann es zu Schäden innerhalb des Gerätes und des Motors kommen, die nur schwer zu reparieren sind! Relevant ist dies auch für die Gewährleistung nach dem Kauf, denn diese verfällt durch eine unsachgemäße Handhabung.

JETZT ANSCHAUEN

Nagel Fräser Marathon Champion 3
Nagelfräser Marathon Champion 3
Nagelfräser Marathon Champion 3
Nagel Fräser Marathon Champion 3
Nagelfräser Marathon Champion 3
Nagelfräser Marathon Champion 3

Nagel Fräser Marathon Champion 3

Liquid error (sections/pf-8ee5d244.liquid line 117): product form must be given a product
Nagel Fräser Basic
Nagel Fräser Basic
Nagel Fräser Basic
Nagel Fräser Basic
Nagel Fräser Basic
Nagel Fräser Basic
Nagel Fräser Basic
Nagel Fräser Basic
Nagel Fräser Basic
Nagel Fräser Basic

Nagel Fräser Basic

€79,90

Regelmäßige Reinigung: Handstück vom Fräser richtig pflegen

Die richtige Pflege deines Handstückes für den Nageldesign-Fräser ist wichtig, um die perfekte Funktionsweise zu erhalten und den Fräser möglichst lange nutzen zu können. Unsere Nageldesignerin Martina erklärt dir, wie du dein Handstück richtig pflegst.

Was du benötigst:

  • Schlüssel (mitgeliefert)
  • Reinigungspinsel (mittlere Borstenfestigkeit, nicht zu weich, aber keinesfalls zu hart, um Schäden zu vermeiden)
  • Sauberes Küchentuch (Vorsicht vor Mikrofasertüchern, sie können fusseln)

Anleitung: Fräser-Handstück reinigen in 10 einfachen Schritten

„Wenn du im Studio arbeitest, solltest du dein Fräser-Handstück wöchentlich reinigen. Spätestens wenn die Leistung des Nagelfräsers nachlässt ist es jedoch Zeit für eine umfangreiche Reinigung“, sagt unsere Expertin Martina. In 10 Schritten erklärt sie dir, wie du dein Fräser-Handstück professionell reinigst:

1. Bit entfernen

Zu Beginn der Reinigung entfernst du den Bit und reinigst diesen separat nach dieser Anleitung.

2. Oberen Teil mit Schlüssel lösen

Zusammen mit dem Handstück für deinen Fräser erhältst du Schlüssel, mit denen du den oberen Teil des Fräsers (in dem auch der Bit steckt) öffnen kannst. Die Öffnungen und Aussparungen der Schlüssel passen exakt zum Kopf des Handstückes – Schlüssel einfach über den Handstückkopf stülpen und runterschieben bis er greift, dann drehen.

3. Oberteil vom Griff entfernen

Schraube nun das Oberteil vom Griff ab. Vorsicht: Hier kommt eine Feder zum Vorschein, die du keinesfalls verlieren darfst! Lege sie also sicher zur Seite. Reinige das Oberteil vorsichtig von innen mit einem gedrehten, sauberen Küchentuch. Nutze zur Not ein Werkzeug, um das Küchentuch so weit wie möglich in das Innere des Oberteils zu führen. Dort, wo der Bit eingesetzt wird, findet sich innen eine Nut, der du besondere Aufmerksamkeit bei der Reinigung schenken solltest, weil sich hier vermehrt Staub sammelt.

4. Hülle abziehen

Vom abgebauten Oberteil kannst du nun die Hülle vorsichtig abziehen. Manchmal ist hier ein bisschen Fingerspitzengefühl oder leichtes Drehen erforderlich. Übrig bleibt in deiner Hand dann noch die Spindel.

5. Spindel auseinanderbauen

Ziehe nun den Ring, der um die Spindel liegt, ab. Er wird ebenfalls mit der Bürste gereinigt, denn in seiner innenliegenden Nut können sich Staubreste ansammeln. 

Profi-Tipp von Martina: Merke dir unbedingt, in welcher Reihenfolge du die einzelnen Teile auseinander gebaut hast und in welcher Art der geformte Ring (eine Seite ist verdickt) auf die Spindel gehört – für das reibungslose Zusammenbauen ist das besonders wichtig! Wer unsicher ist, sollte sich dabei einfach selbst mit dem Handy filmen oder Fotos machen.

6. Spindel reinigen

Reinige nun mit dem Pinsel behutsam die Spindel. Einzelne Teile, die verschiebbar sind, bewegst du dabei hin und her, sodass du überall rankommst, um den Staub zu entfernen.

7. Schnellspanner reinigen

Drehe nun den Schnellspanner des Handstückes ab und entferne das innenliegende Lager. Je nach Verunreinigungsgrad kannst du nun deinen Pinsel einsetzen oder Wattestäbchen und ähnliches.

8. Lager reinigen

Entnimm dem Lager den Distanzring und die an den Seiten befindlichen Gleitringe. Sie sind sehr klein und gehen schnell verloren, lege sie sicher zur Seite! Die einzelnen Teile des Lagers sollten ebenfalls von Staub befreit werden. 

Dein Gerät hat keinen Distanzring? Der Fräser durchläuft eine individuelle Prüfung. Der Ring kommt basierend darauf als Ausgleich zum Einsatz, um den Abstand zwischen Spindel und Antrieb bei Bedarf zu perfektionieren und ist deswegen nicht bei jedem Nagelfräser vorhanden. 

9. Grifflager reinigen

Am Griff findest du weitere Ringe, die das Grifflager darstellen und einzeln abgenommen und gereinigt werden können. Achte auch hier unbedingt auf die richtige Reihenfolge, wenn du alles wieder zusammenbaust.

10. Fräser-Handstück wieder zusammenbauen

Nach der Reinigung baust du das Fräser-Handstück mit den gereinigten Teilen wieder zusammen.

  • Setze zunächst die Grifflager-Ringe wieder auf den Griff
  • Setze den Schnellspanner auf
  • Baue das Lager zusammen (Seitenringe einsetzen)
  • Lege das Lager passend in den Schnellspanner ein
  • Drehe den Schnellspanner mit dem Lager so, dass der Ring, den du innen sehen kannst, runtergedreht ist und nicht nach oben ragt
  • Distanzring einsetzen ins Lager
  • Spindel in das Oberteil einlegen
  • Spindelring hinzufügen (unbedingt richtig herum!)
  • Feder hinter den Ring auf die Spindel setzen
  • Oberteil auf Griffteil aufsetzen, leicht drücken und zunächst vorsichtig, dann fest eindrehen
  • Nun ist dein Fräser-Handstück wieder einsatzbereit!

Wichtig: Wenn du das Innenleben deines Fräser-Handstückes nicht nur von Staub befreien, sondern auch wischen möchtest, nutze dafür geeignete Reinigungsmittel. Wasser kann zu Korrosion führen.